Ausgebackene Holunderblüten

Es ist Ende Mai und der Holunder steht in voller Blüte. Zeit für ein leckeres Holunderblütenrezept der Uroma der Kinder. Auch meine Schwiegermutter schwört darauf und uns schmeckt es wunderbar. Ich hab mich jetzt selbst mal an dem Rezept probiert und es ist mir gelungen.

Zutaten für 5 Personen:

( ich rechne immer 2 Holunderblüten pro Kopf)

10 Holunderblüten

250 ml Milch

200 g Mehl

1 Priese Salz

1 Ei

2 TL Honig

Öl zum Ausbacken im Topf/ alternativ eine Friteuse

Zimt und Zucker

Zubereitung

  • Als erstes müssen die Holunderblüten gewaschen werden. Dafür schwenkt man sie vorsichtig im Wasser hin und her (so lässt sich der Blütenstaub am besten entfernen) und legt sie danach zum Trocknen auf ein Küchenpapier. Die Blüten müssen unbedingt trocken sein, weil sie sonst den Teig nicht halten.
  • Milch, Mehl, Salz, Ei und Honig zu einem flüssigen Teig verrühren und im Anschluss 30 Minuten quellen lassen.
  • Das Öl während der Zeit auf 180°C erhitzen. Entweder in einem Topf oder in einer Fritteuse.
  • Wenn das Öl heiß ist, werden die getrockneten Holunderblüten in den Teig getaucht und nacheinander im Öl goldbraun ausgebacken.
  • Die gebackenen Holunderblüten auf Küchenpapier legen und das überschüssige Öl abtropfen lassen.
  • Zum Schluss die ausgebacken Holunderblüten mit Zimt und Zucker bestreuen und genießen.

 

Guten Appetit und viel Spaß beim Selbermachen

Mehr Rezepte findet man im Übrigen hier.

Schreibe einen Kommentar

*

* Die DSGVO-Checkbox ist ein Pflichtfeld

*

Ich stimme zu