Mehr als Chaos, welche Vorteile 2 Kinder mit sich bringen

Da bin ich ganz zufällig über eine wunderbare Blogparade #mehralschaos (hashtag bei twitter) gestolpert, bei der es darum  geht , wo die Vorteile von mehrere Kindern liegen. Die liebe  Mama on the rocks und die liebe Mama Schulze haben parallel zur Blogparade aufgerufen und sammeln unsere links.
Ich habe mir gedacht,  da bin ich dabei!

Meine Familie, das sind meine beiden Mädels und mein Mann, wir sind sind mehr als Chaos! Und es hat Vorteile mehr als Chaos zu sein. Welche? Lest selbst:

image

Ich habe die Große im Februar 2008 bekommen und muss ehrlich gestehen,  dass ich nach der Entbindung unter keinen Umständen ein zweites Kind wollte.
Ich liebe meine Große, meine Prinzessin, ich habe ihr jeden Wunsch von den Augen abgelesen und mache dies auch heute noch. Aber irgendwie fehlte mir mit der Zeit etwas. Nachdem die Große größer wurde , fehlte mir ein Baby im Haus.
Ja klar,  Zuwachs würde Stress bedeuten und ich hätte weniger Zeit für  die Große. Und eigentlich müsste einfach alles umgeplant und neu organisiert werde. Finanziell würde auch einiges auf uns zu kommen. Denn mal ehrlich: Kinder sind teuer.

Aber die für mich wichtigste Frage kann ich ein zweites Kind genauso lieben wie die Große? !

Aber,  ich habe mich dazu entschieden. Der Papa wurde von mir überzeugt und so stand fest,  es sollte noch Ein kleiner Mensch bei uns einziehen. Im Sommer 2011 wurde ich schwanger und im Mai 2012 kam Mini zu uns.

image

Der erste große Vorteil,  bei unseren Mädchen ist der Altersunterschied.

Die Mäuse sind 4 Jahre auseinander. Die Große ist schon aus dem groben raus. Das heißt:
~ Sie braucht keine Windeln mehr
~Sie nimmt keinen Nukki mehr
~Sie nimmt keine Milch mehr
~Sie kann klar sagen was sie möchte und was nicht
~Sie beschäftigt sich auch alleine
~Sie versucht im Haushalt zu helfen
Fazit: die Großen ist mir eine unheimliche Hilfe.

Der zweite Vorteil an unseren beiden ist das vererben von gewissen Sachen.

Also,  wir konnten das Babybett , den Flaschenwärmer, die Kinderkleidung, die Krabeldecke …(einfach alles!) nochmal auftragen.
Fazit: Das sind erhebliche Einsparungen an Kosten.
… Naja, ich erwähne jetzt mal nicht,  dass wir ein größeres Auto brauchten  😉

Die Gelassenheit, die mit dem zweiten Kind einzieht ist der dritte Vorteil.

Ich hätte es nie für möglich gehalten,  das ich so entspannt sein kann,  wenn die Mini los brüllt. Wenn ich bei der Großen noch bei jedem so kleinen Piepser aufgesprungen bin um zu kontrollieren,  ob wirklich alles okay ist,  bin ich bei Mini viel ruhiger. Da wird schon nix sein. Man ist wesentlich entspannter. Schließlich weiß man jetzt,  was alles auf einen zukommt. Ein Baby ist kein Neuland mehr.
Fazit : Babys versorgen ist wie Fahrrad fahren,  man verlernt es nicht.

#jbimd Zeiten ist der vierte Vorteil.

Durch den bereits erwähnten höheren Altersunterschied und das Mini mittlerweile auch schon 2 1/2 ist eröffnen sich mir wieder #jbimd Zeiten. Die Mädels spielen oder malen ruhig miteinander und ich kann mich mal mit einem Kaffee und einem Buch auf die Couch legen. Die Große fühlt sich richtig groß,  wenn sie etwas Verantwortung zeigen kann,  in dem sie ein wenig auf Mini aufpasst. Sie schmeißt sich vor stolz in die Brust, wenn sie dann noch gelobt wird. Es ist schön zu sehen,  dass die Große so viel Verantwortung mit ihren fast 7 Jahren zeigt und sichtlich stolz ist eine große Schwester zu sein.
Fazit : Große Geschwister in Verantwortung fördern und gleichzeitig für sich selbst Pausen schaffen.

Wenn es um das leidige Thema Zimmer aufräumen geht sind Geschwister ein super Vorteil.

Womit wir bei Vorteil fünf sind. Jedes Kind möchte ein Sieger sein und das kann man nutzen. Sollen die Mäuse zum Beispiel ihr Zimmer aufräumen machen Sie immer einen Wettkampf daraus. Wer schafft es schnell ordentlich Dinge aufzuräumen. Der Sieg ist ein klares Lob für Ihre Bemühungen von Mama und/ oder Papa. Dann kommen so Aussagen wie :“Boa, Wahnsinn! Das habt ihr aber ordentlich gemacht! Also ich hätte das ja nie so schnell so super hinbekommen! Ich bin stolz auf euch“. Die Mäuse fühlen sich unheimlich groß und stolz und wir als Eltern hatten weniger Stress. Es gab kaum Diskussion bzgl. dem aufräumen und man brauchte fast nicht mithelfen.
Fazit: Wettkämpfe können als Vorteil genutzt werden.

Vorteil Nummer sechs: Wenn man bereits ein Kind hat,  dann ist die Umstellung auf ein weiteres Kind quasi fast gar nicht spürbar.

Das zweite Kind ist da und wird mit in den Alltag integriert. Man plant gewisse Wege anders. Bei uns heißt es zum Beispiel morgens 10 Minuten eher aus dem Haus und auf dem Weg zur Schule einen Zwischenstopp an der KiTa einlegen. Oder man bereitet zwei Brotdosen vor, man kocht etwas mehr etc.
Fazit: Man hat sich im Vorfeld viel zu viele Gedanken gemacht!

image

Der siebte Vorteil ist, die Frühförderung des jüngeren Kindes.

Mini sieht sich vieles bei der Großen ab. So wollte sie z.B. bereits mit einem Jahr schon alleine ihre Schuhe anziehen oder half sehr früh dabei den Tisch einzudecken. Sie sieht sich feinmotorische Dinge ab und setzt diese um. Die kleinen lernen viel durch beobachten der großen Geschwister. Sie sieht sich aber auch Dinge ab, wie zum Beispiel:  was man für einen Blödsinn machen kann 😉
Fazit : Frühförderung ist ein Segen

Streit ist der achte Vorteil.

Klar,  das klingt jetzt sehr … böse. Aber streiten und damit einhergehende Lösungen für den Streit finden ist von Vorteil und fördert Sozialkompetenz. Die Mädchen lieben sich,  aber es sind nun mal Geschwister und dann noch Mädchen. Streit gehört zum Alltag. Aber sie vertragen sich wieder. Und so sehr sie sich anzicken, kommt eine dritte Person mit dazu,  dann halten die zwei feste zusammen.
Fazit:Streit hilft sich auf das Leben vorzubereiten.

Der neunte Vorteil ist die enge Verbundenheit zwischen Geschwistern.

Wenn  Mama oder Papa mal mit einer oder beiden Mäusen schimpfen,  dann schenken Sie einander Trost. Nehmen sich in den Arm und verschwören sich (im schlimmsten Fall ) gegen die Eltern. Sie erzählen sich Geheimnisse, die wir nicht wissen sollen. Sie helfen einander.
Natürlich möchte die Große auch auf meinen Schoss, wenn die kleine dort sitzt und natürlich möchte Mini beim kochen helfen, wenn die Große mir hilft. Es gab noch nie richtig böse Eifersucht und da bin ich sehr froh drüber!
Fazit: Die beiden sind einfach für einander da. Auch schon in Ihren noch sehr jungen Jahren.

image

Das Herz hat viele gleichgroße Zimmer,

und das ist der zehnte Vorteil. Ich habe wirklich Angst gehabt,  ich könnte eine Maus mehr lieben als die andere und folglich daraus eine Maus benachteiligen. Ich habe gelernt und begriffen, dass das bei mir nicht möglich ist!  Ich liebe beide Mäuse abgrundtief. Jede Maus hat ihren Platz in meinem Herzen. Und dieser Platz ist genau gleich aufgeteilt. Und da bin ich wirklich froh drüber, den das war meine aller größte Sorge!

Fazit : Mutterliebe kann kein Kind ausschließen!

Meine Familie ist mehr als Chaos! Sie ist unbezahlbar, sie ist bunt, sie ist laut, sie ist voller Liebe! Sie ist mein Leben! Ich möchte meine Familie ( mein♡, mein Leben) um nix in der Welt eintauschen!

Wenn ihr auch Lust habt etwas zu diesem Thema zu sagen, dann hinterlasst ein Kommentar oder macht bei der Blogparade mit!

11 Replies to “Mehr als Chaos, welche Vorteile 2 Kinder mit sich bringen”

  1. Hallo, ich finde es gut, dass Eure Kinder nur von hinten oder nicht wirklich deutlich zu sehen sind. Sehr sympatisch und Eure Kinder werden es euch sicher danken…..

    1. Danke für deine Meinung. Ich habe dieses so schon beabsichtigt gewählt, schließlich sind es kleine Persönlichkeiten, die sich Ihr Recht am eigenen Bild haben.

  2. Sehr gerne gelesen, da haben wir ja einiges gemeinsam! /(auch wir mussten mit Kind 2 ein grösseres Auto kaufen… ;-)) Auf die #jbimd warte ich ja noch, aber das ist mit Baby schwer. Du gibst mir Hoffnung, dass es besser wird! Was mir auffällt: Du bist meines Wissens bisher die einzige Blogparadenteilnehmerin, die den Streit als positiven Punkt auflistet. Das finde ich richtig gut, denn Streiten gehört dazu! Dessen müssten wir uns eigentlich mehr bewusst sein. Es ist eben nicht immer alles nur Friede, Freude, Eierkuchen und soll es doch auch nicht. Danke, dass Du diesen sehr wichtigen Aspekt einbringst.
    LG
    Séverine

    1. Danke dir!
      Schön, dass mein Beitrag Anklang gefunden hat. Ich finde es wichtig, sich in vermeintlich negativen Dingen das positive zu suchen und zu finden.
      Es hat Spaß gemacht, dass ich mit gemacht habe.
      Lg

  3. Das klingt toll! Vor allem dein Fazit, was deine Familie ist! 🙂

  4. Das klingt so schön bei dir!
    Ich freue mich (auch) auf die Zeit, wenn das Baby so alt ist, dass der erste Sohn auch mit ihm spielen möchte. Bisher ist das auf wenige Momente beschränkt. Babys mag er anscheinend nicht so. Höchstens zum 1 min Zunge rausstrecken. 😉
    Das könnte auch bei uns ein Nachteil sein: sind 4 Jahre Unterschied zu viel? Kann sich der Große daran gewöhnen, dass er nicht mehr im Mittelpunkt ist?
    Er muss. Bis dahin, haben wir noch den einen oder anderen „Streit“ zu schlichten. Das könnte natürlich auch die natürliche Bockigkeit eines 4-Jährigen sein.
    Wir werden sehen!
    Liebe Grüße
    Sarah

    1. Hallo Sarah, unsere GroßeMaus ist sich 4 Jahre älter. Sie hatte allerdings von Anfang an kein Problem mit der kleinen. Nur konnte sie zu Beginn auch nicht so viel mit dem Baby anfangen. Schließlich wollte es nur schlafen und essen. Aber mir der Zeit wird es werden. Dann beginnen die großen sich mit um die kleinen zu kümmern. Wie hängen die GroßeMaus immer in allem versucht mit einzubinden. Es hat geklappt. Ihr werdet das auch schaffen!
      Lg

  5. […] Beitrag von Mäusemama in Mamas Mäuse hat mich auf die Idee gebracht, auch etwas zum Thema zu schreiben. Und da ist mir zum ersten Mal […]

  6. So, ich habe jetzt auch endlich nachgelesen! Vielen Dank, dass Du mitgemacht hast! Und Du hast es so schön beschrieben: Familie ist mehr als Chaos- und das ist einfach großartig 🙂

    1. Oh Danke! Ich habe gerne mitgemacht!

  7. […] vom Blog “Mamas Mäuse” hat insgesamt 10 dieser Vorteile zusammengetragen. Als ihre Tochter aus dem “Gröbsten […]

Schreibe einen Kommentar

*