Tagebuchblogging in Bildern #12von12 im Januar’18

Heute ist der 12. Januar 2018 und wie bereits in den vergangenen Jahren machen wir auch in diesem Jahr bei der Fotoblogparade #12von12 von „draußen nur Kännchen“ mit. Ich halte den heutigen Tag in 12 Bildern fest. 12 Dinge, die ich heute getan oder erlebt habe. Weitere #12von12 werden wie immer von Caro auf dem Blog gesammelt.  

12.Januar.2018 – Nachtwache

Mein 12 beginnt mit Nachtdienst. Also entsteht hier auch mein erstes Bild.

Natürlich möchte in den frühen Morgenstunden ein Kaffee-mach-Geräusch ertönen, damit bald der Frühdienst aufschlägt.

Irgendwann ist tatsächlich der nächste Dienst da und mein Dienst Endet mit einer Übergabe.

Nach dem schlafen startet der Tag… um 14 Uhr.

Die Kinder sind in der Schule bzw. KiTa und ich falle in meinen verdienten Schlaf. Natürlich bin ich mal wieder weit vor dem Wecker wach.Irgendwie kann ich zur Zeit echt bescheiden schlafen. Ich schau auf mein Handy und siehe da, die Nina hat mir geschrieben. Spätestens jetzt bin ich wach!

Ich stehe auf und sag meiner Großen, die bereits aus der Schule ist „Guten Morgen“. Sie verabschiedet sich sofort zu einer Freundin, um auf der Strasse zu spielen und ich telefoniere mit meiner Herz-Mama. Wir verabreden uns für den Nachmittag und ich rufe der Großen aus dem Fenster zu, dass wir bald zur Oma fahren. Dann begebe ich mich daran, die Pizza für heute Abend vorzubereiten, damit mein mann diese nur noch anstellen muss, wenn wir uns auf den Heimweg machen.

Mein Mann kommt nach Haus, bevor wir aufbrechen und bringt mir Blümchen mit.

Wir fahren zu meinen Eltern 

Die Große läuft vor zur KiTa. Sie möchte Mimi abholen hat sie erklärt. Das ist zwar altersmäßig nicht möglich (die Große ist noch nicht 14) aber ich geb ihr einen Vorsprung. Ich betrete also sehr gemütlich die KiTa und die Mädels sind bereits fast fertig. 

Meine beiden ♡♡

Bei meinen Eltern wird die Oma dann erst mal stürmisch umarmt zur Begrüßung. 

Oma und ihre Mädchen

Wir setzen uns gemütlich und genießen die letzten selbstgemachten Plätzchen von Weihnachten. Es wird viel geredet und auch der Opa kommt von der Arbeit und setzt sich dazu. Um kurz vor 18 Uhr verabschieden wir uns dann aber wieder.

Leckere Plätzchen!

Der Tag neigt sich dem Ende

Mein Mannschiebt die Pizza in den Ofen, als wir bei meinen Eltern los fahren. Da wir aber zu Haus sind, bevor die Pizza fertig ist, darf Mini, gnädigerweise, mit der Playmobil Kirche der Großen spielen.

Mini genießt es mit demSpielzeug der Großen zu spielen

Aber natürlich hat die Große einen Hintergedanken.  Sie möchte nämlich in Ruhe auf der Gitarre zupfen und Blockflöte spielen, ohne dass Mini zuhört.

Mein experimentierfreudiges Mädchen

Nach dem Essen bekommt Mini dann noch Post. Einen richtig echten Brief. Post von der Gemeinde mit einer Einladung zum Kindergottesdienst, zur Jungschar und zum Kinderkarnevall. Da ist die Freude groß und Mini möchte, dass die Perle sie wieder begleitet.

Echte Post ist schon was besonderes

Der Tag ist quasi um. Mini geht ins Bett und ich muss zum Dienst. Die Große verhandelt mit Papa, wie lang sie noch wach bleiben darf und ich gebe allen währenddessen einen Kuss.

Das waren unsere #12von12 des heutigen Tages.

2 Replies to “Tagebuchblogging in Bildern #12von12 im Januar’18”

  1. Ui, Ihr hattet sogar noch Plätzchen von Weihnachten? Hier bestanden meine Kinder gestern darauf, dass wir noch mal Kekse backen, denn unsere Vorräte waren schon lange leer. Einen schönen Abend! Viele Grüße, Svenja

  2. […] Das Wochenende steht an und einen richtigen Plan haben wir nicht. Ein Termin, der unbedingt eingehalten werden muss, steht auf dem Programm und mein Nachtdienst. Das wäre es aber auch schon. Also werden wir unser Wochenende einfach mal auf uns zukommen lassen. Ich finde, dass auch mal recht schön, einfach ein Wochenende, was nicht durch „getimed“ ist. Wir haben am Freitag unser Wochenende quasi eingeleitet, aber sieh selbst (#12von12). […]

Schreibe einen Kommentar

*