Urlaubstagebuch 2020- Katwijk aan Zee- Tag 4

Ein neuer Tag beginnt

Wie es sich gehört, genieße ich meinen ersten Kaffee am Strand, alleine und in absoluter Ruhe!

– Was man nicht braucht-

Irgendwann sind alle meine Lieben auch wach und wir beginnen den Tag mit einem gemeinsamen Frühstück. Während dessen planen wir den Tag und machen uns nach dem Frühstück fertig. Wir laufen zum Auto und … dieses will nicht anspringen…

Also wieder zurück zum Bungalow. Plan B muss her. Mein Mann telefoniert mit dem Service der Automarke und bringt in Erfahrung, wie wir vorgehen müssen, weil das Auto noch in der Garantie liegt. Nachdem alles geklärt ist heißt es für meinen Mann „Warten auf den Pannendienst“.

Spaziergang, Ablenkung, Softeis

 

 

 

 

Die Kinder und ich gehen derweil spazieren. Wir laufen durch die Dünen Richtung Katwijk. Da immer wieder Regnen fällt, ist sehr wenig los und so können wir ein paar Besorgungen tätigen. Natürlich gibt es auch ein Softijs! Das muss so!

 

 

 

 

 

Die Stimmung wackelt

Wieder zurück im Bungalow treffen wir auf einen noch immer wartenden Gatten. Die Laune ist dementsprechend. L. zeigt erst mal ihr neues Baby und durch die Begeisterung, die sie ausstrahlt, hebt sich die Stimmung meines Mannes. Irgendwann klingelt dann auch das Telefon und der Pannendienst ist da.

Warten, warten, warten

Während wir auf positive Nachrichten warten spielen die Mädchen mit mir Karten. Natürlich hab ich keine Chancen. Zwischendurch meldet sich mein Mann und erzählt, dass der Wagen wieder fährt. Der Pannenmensch gab Starthilfe, konnte aber nicht sagen, warum die Batterie (welche erst vor 3 Wochen gegen eine neue ausgewechselt wurde, weil wir bereits zu Hause einmal plötzlich eine leere Batterie hatten) entladen war. Daher fährt mein Mann jetzt noch zur Vertragswerkstatt/Händler, welche ihm in der Servicehotline genannt wurde, in der Hoffnung man könne ihm dort helfen. Nach knapp 60 Minuten kam mein Mann zurück. Auch in der Werkstatt konnte man ihm jetzt nicht helfen und nix genaues sagen. Wir sollten einfach erneut den Pannendienst rufen, wenn der Wagen wieder nicht anspringt. Ich sag mal so…. mein Mann ist bedient und hat jetzt in seiner Gedankenwelt ein Horror Szenario nach dem anderen.

Immer positiv denken!

Zur Ablenkung treibe ich meine drei mit an die frische Luft. Wir laufen zum Wasser und dort eine ganze Weile entlang. Irgendwann sagt mein Mann, dass die Gedanken ruhiger werden und kann sich gut ablenken. Er und die Mädchen spielen fangen und flitzen über den Strand.

Nordsee wir kommen

Nachmittags genieße ich mit meinem Mann eine Tasse Kaffee in der Sonne, während die Mädels gemeinsam spielen. Die Sonne wird nochmal so warm und strahlend, dass wir kurzerhand unsere Badesachen anziehen und alle vier gemeinsam die Nordsee stürmen. Meine drei schmeißen sich lachend in die Fluten und ich warte sehr langsam, bedacht und mit äußerst viel theatralischem „Mimimi“ hinterher. VERDAMMT IST DAS WASSER KALT! Aber irgendwann bin auch ich komplett im Wasser und wir haben viel Spaß.

 

 

Der Tag hielt einen Schreck bereitund endete dafür sehr schön

Abends führt der Papa seine drei Mädels zum Essen aus. Wir sitzen im Strandpavillon und genießen sehr leckeres Essen, während wir die Wellen beobachten können und der Regen sich erneut über uns ergießt. Das Highlight für die Kinder ist, dass sie sogar jede einen Schluck Cola trinken dürfen. Nachdem wir satt sind geht`s zurück zum Bungalow und so endet ein nicht ganz so geplanter Tag.

 

Schreibe einen Kommentar

*

* Die DSGVO-Checkbox ist ein Pflichtfeld

*

Ich stimme zu