Urlaubstagebuch 2020- Katwijk aan Zee- Tag1

Der Urlaub beginnt

Endlich ist es so weit. Nach vielem gezittere und gebange starten wir in unseren Familienurlaub. Jetzt werden sicher einige aufstöhnend mit dem Zeigefinger schütteln, aber das ist uns schlicht egal. Wir sind wieder in Katwijk aan Zee und haben wieder, wie vor 2 Jahren, eine wunderschöne Ferienwohnung direkt auf dem Nordseestrand. Wir brauchen diese Auszeit vom Alltag um unsere Akkus aufzutanken und wir genießen die Familienzeit. Wir haben uns bewusst für den Urlaub entschieden und dennoch ist Corona präsent, denn auch hier heißt es sich an die Regeln zu halten, die mittlerweile so ins Blut übergegangen sind.

Es geht los – Urlaub wir kommen!

Wir brechen von zu Hause, nach einem gemütlichen Frühstück und der Wohnunngsübergabe an den Haussitter, auf und sind wegen etwaigen Staus pünktlich um 15 Uhr am Ziel, im Urlaub angekommen.
Während meine drei sämtliche Kleinigkeiten aus dem Auto in die FeWo schleppen, räume ich flott unsere Koffer aus, beziehe die Betten und richte das Bad ein. Danach stürmen wir den Strand, also wir fallen aus unserer Unterkunft in den Sand 😉

Eins, zwei, drei, Meer!

Wir laufen am Meer entlang und unsere Füße tauchen endlich ins angenehme und schwer vermisste Nass. Der Spaziergang endet im kleinen Ort und wir laufen zum Lebensmittelgeschäft. Jeder schnappt sich einen Einkaufswagen/Korb und zieht sich die Maske über und wir kaufen gemeinsam ein. Die Leute schauen uns etwas skeptisch an, weil hier keine Maskenpflicht wie bei uns herrscht, aber wir fühlen uns wohler und es gehört einfach schon so sehr zu unserem Alltage dazu…
Nachdem wir genügend zu Essen haben, teilen wir den Einkauf in vier Taschen auf und laufen zurück zum Strand, wo unsere Unterkunft für diesen Urlaub auf uns wartet.

Endlich in die Nordsee tauchen

Während ich die Einkäufe einräume gehen die Mädchen mit Papa in die Nordsee und genießen das ankommen im Urlaub. Nachdem die drei ausgiebig getobt haben sind sie hungrig und so geht mein Mann auf die Jagd in den Strandpavillon. Es gibt die obligatorischen Frikandeln und Pommes, weil es einfach zum „Wir sind jetzt im Urlaub“ dazugehört.

Einfach nur schön!


Nach dem Essen gehen wir noch etwas spazieren und lassen schließlich den ersten Abend gemütlich ausklingen. Endlich Urlaub! Wir haben es uns verdient und wir merken alle, dass wir bereits jetzt voll und ganz runtergefahren sind und einfach durchatmen.

Schreibe einen Kommentar

*