Dornumersiel- 3 Genrationen Urlaub- Tag 6

Dieser Artikel kann unbeauftragt und somit unbezahlt Werbung durch Verlinkung, Erwähnung und Bilder enthalten.

Montag, der 19.08.19

Der letzte Tag bricht an…

Der letzte Tag unseres Urlaubes beginnt mit Frühstück. Wir holen nichts vom Bäcker, da es morgen wieder Heim geht, sondern widmen uns dem guten Brot. Nach dem Frühstück heißt es auch schon „anziehen“ und weil noch etwas Zeit ist „schon mal die Sachen packen, die heute und morgen nicht mehr benötigt werden“. Dann geht es auch schon zu meinem favorisierten Ausflug.


Ich habe bereits vor dem Urlaub zu meiner Herzmama gesagt, dass ich diesen Ausflug unbedingt machen möchte und so machen wir diesen heute. Auch sie freut sich bereits riesig darauf und die Kinder sind noch ein wenig skeptisch.

Es geht zu den Seehundbänken

Es geht nach Neßmersiel zum Hafen. Wir wollen nämlich mit der Baltrum- Linie einen Ausflug zu den Seehundbänken machen. Es wird auch ein Show- Fischen stattfinden und es gibt eine Begleitung und fachkundige Informationen durch die Seehundstation Norddeich. Das wird super!
Wir holen uns eine Familienkarte und können sofort auf das Schiff. Nach 30 Minuten legen wir ab und schippern durch das Wattenmeer in Richtung der Seehundbänke. Die Dame der Seehundstation Norddeich erklärt viel über die verschiedenen Seehunde und Robben, die hier leben und dann sind wir endlich da. Jetzt sind die Kinder endgültig angesteckt von unserer Freude auf den Ausflug und schauen sich im übertragenen Sinne die Augen aus dem Kopf. Sie sind begeistert und finden die Seehunde „soooooo süß“. Nachdem wir dreimal an den Seehundbänken vorbei sind, wird etwas über den Nationalpark Wattenmeer erklärt und dann beginnt der Show Fang. Diesen Fang erklärt die Dame der Seehundstation auch und im Anschluss werden die Getiere wieder zurück ins Wasser gelassen. Nach 1,5 Stunden sind wir zurück am Hafen von Neßmersiel und gehen hier noch kurz an den Deich.

Noch einmal in Esens bummeln

Wir machen eine kurze Pause zur Stärkung in der Ferienwohnung und machen uns dann nochmal auf den Weg nach Esens. Das kleine Städtchen hat uns so gut gefallen, dass wir heute nochmal hier hinwollen. Wir bummeln also wieder durch das niedliche Städtchen und bummeln hier und da durch die Läden. Die Oma schenkt den Kindern eine Tasse als Andenken an den Urlaub mit ihr und diese werden dann auch noch mit dem Namen graviert. L. darf sich sogar genau ansehen, wie man graviert und findet das sehr toll.

Eine tropfnasse Überraschung

Wieder in der Wohnung wird weiter gepackt und aufgeräumt, bevor wir zum Abschluss nochmal in dem wirklich sehr guten Lokal „Dusend Buddel Huus“ essen gehen. Wir genießen das letzte Essen und gehen danach noch mal zur Nordsee um uns zu verabschieden. Allerdings werden wir vom Regen überrascht und werden nass bis auf die Haut. Allerdings hält der Regen und die darauffolgende Sonne eine tolle Überraschung für uns bereit und so werden wir mit einem tollen und sagenhaften Regenbogen für die Nässe entschädigt. So geht ein wirklich toller Urlaub zu Ende und hinterlässt viel Freude. Wir machen uns noch einen letzten gemütlichen Abend und gehen irgendwann schlafen, damit wir am kommenden Morgen den Heimweg antreten können.

Es war eine wirklich volle und sehr schöne Woche und ich hoffe, dass wir in dieser Konstellation erneut einen kleinen Urlaub erleben werden. Jedem hat es sehr gut gefallen und ich glaube behaupten zu können, dass jede von uns auf ihre Kosten gekommen ist. Wir verstehen uns alle wirklich sehr gut und daher haben wir den Urlaub einfach genießen können. Unsere Familienzeit genießen können und uns vom Alltag ein wenig erholen können.

Schreibe einen Kommentar

*

* Die DSGVO-Checkbox ist ein Pflichtfeld

*

Ich stimme zu