Tagebuchbloggerei im Februar 2019 – wmdedgt

Kann unbeauftragt Werbung in Wort und Bild enthalten

Das zweite mal Tagebuchblogging in 2019 steht in der Tür und wie an jedem 5. des Monats fragt Frau Brüllen wmdedgt (Was machst du eigentlich den ganzen Tag).

00 Uhr-6.30 Uhr

Ich hab Nachtdienst. Demnach laufe ich Notfallklingeln ab, bereite Medikamente vor, bringe den ein und die andere zur Toilette und mach das, was ich so zu erledigen hab. Es gibt keine Besonderheiten und das freut mich.

6.45 Uhr

Ich bin zu Haus. A. ist schon wach und angezogen und L. liegt noch grummelnd im Bett. Ich bereite die Brotdosen zu, helfe den Kindern noch hier und da und wir besprechen den Tag beim Frühstück.

7.35 Uhr

Mein Mann ist bereits fast im Büro, als ich mit den Kindern das Haus verlassen und die beiden Richtung Schule fahre.

8.15 Uhr

Wieder zu Haus überkommt mich die Erschöpfung und ich falle bis 11.15 Uhr ins Bett.

11.15 Uhr

Der Wecker reißt mich aus dem Schlaf und ich mach mich fertig um L. von der Schule abzuholen. Das ich mich wie vom Laster überrollt fühle, erwähn ich mal nicht.

12.15 Uhr

Hausaufgabenzeit. L. macht ihre Hausaufgaben in der Küche, wo ich die Spühlmaschiene aus- und wieder einräume. Für Fragen stehe ich zur Verfügung und kontrolliere die Hausaufgaben, aber erledigen muss L. sie selbstständig.

13.00 Uhr

Wir machen gemeinsam Mittagessen, schmeißen eine Waschmaschiene an und dann kommt auch schon A. aus der Schule. Nachdem A. ihre Hausaufgaben fertig hat essen wir gemeinsam zu Mittag.

14.30 Uhr

Die Kinder gehen in ihr Zimmer und spielen zusammen. Ich stelle den Trockner und eine weitere Waschmaschiene an. Dann wird gesaugt und ein wenig aufgeräumt.

15.40 Uhr

Mit den Kindern im Gepäck geht es los auf die Autobahn zum Kieferorthopäden. Nach 35 Minuten kommen wir an. Beim Kieferorthopäde wartet auch schon mein Mann auf uns, der direkt vom Büro aus hierher gekommen ist.Heut wird der Behandlungsplan von A. besprochen und das möchten wir beide hören.

17.15 Uhr

Endlich fertig. Diesesmal fahre ich über Land zurück nach Haus, weil es wohl auf der Bahn zu einem Stau gekommen ist und das will ich mir nicht antun.

18.00 Uhr

Mit nur 10 Minuten mehr Zeit, als auf der Hinfahrt sind wir zu Haus. Das Abendbrot wird gemacht, während die Kinder im Zimmer verschwunden sind und spielen.

18.45 Uhr

Wir sitzen zusammen und Essen. A. berichtet voller Vorfreude vom morgigen Schulausflug und L. sitzt meckernder Weise daneben, weil sie morgen einen normalen Schultag haben wird. Dabei möchte sie auch einen Ausflug machen. Natürlich verstehen wir das, aber leider geht das nicht.

19.30 Uhr

Der Tisch ist abgeräumt, die Schlafanzüge angezogen und der obligatorische Badezimmergang liegt auch hinter den Kindern. So kuscheln sich die Mädels gemeinsam in L. ihr Bett und lauschen den Abenteuern der Olchis, welche ich ihnen vorlese.

20.00 Uhr

Die Geschichte ist zu Ende und wir kuscheln noch etwas. Dann mach ich das Hörspiel von L. an und der Papa kommt noch zu den Kindern um mit ihnen zu kuscheln und eine Gute Nacht zu wünschen.

20.20 Uhr

A.nimmt mich mit ins Schlafzimmer und kuschelt sich an mich. Sie erzählt von der Schule und ihrer Freundin. Sie berichtet von Jungs, die blöd sind und das sie ganz bestimmt keinen Freund haben will. Im Moment scheint es so zu sein, das die ersten Mädchen sich „verknallen“. Aber A. versichert mir, dass sie das total albern findet. Ich sag ihr mal nicht, dass sie das bestimmt nicht mehr lange so findet.

20.45 Uhr

A. geht ins Bett und auch ich mach mich Bettfertig. Ich bin völlig erschöpft und müde. Aber leider schon wieder zu wach zum schlafen. Daher begebe ich mich noch an das heutige Tagebuchblogging.

22.00 Uhr

Mir fallen beim Tippen die Augen zu und so geh ich jetzt wirklich schlafen!

Weitere Artikel zu wmdedgt sammelt Frau Brüllen wie immer auf ihrem Blog.

Schreibe einen Kommentar

*

* Die DSGVO-Checkbox ist ein Pflichtfeld

*

Ich stimme zu