Tagebuchblogging im Dezember’18 wmdedgt

Heute steht, wie an jedem 5. des Monats der Blick hinter den Kulissen im Vordergrund. Es ist wieder Tagebuchblogging ala wmdedgt (Was machst du eigentlich den ganzen Tag) angesagt. Dies wird das letzte mal in diesem Jahr sein. Der Dezember ist bereits angebrochen und das Jahr 2018 neigt sich dem Ende. Es war im groben ein tolles Jahr, was traumhaft begann mit einem unglaublichen Wunsch von mir, der sich zu erfüllen schien. Dann lag mein Traum aber ebenso schnell in einem Scherbenhaufen vor mir. Wir kämpften uns durch und das Jahr wendete sich, es wurde dennoch schön, auch wenn meine Trauer um das verlorene, unerfüllte immer irgendwo im Hintergrund saß. Wir haben uns aber nicht unterkriegen lassen und vieles erlebt, was einfach nur toll war. Wie die Einschulung von L., der Schulbeginn auf der Realschule von A. und unser Familienurlaub in Katwijk.

Jetzt aber zum heutigem Tag, dem Tag vor Nikolaus.

5.Dezember 2018

6.20 Uhr

Der Wecker reißt mich aus dem Schlaf und die übliche Routine, an einem Dienstfreien Tag beginnt. Das heißt fertig machen, Frühstück vorbereiten, die Kinder für die Schule bereit machen usw. Natürlich werden auch die Adventskalender geöffnet, damit bekomme ich die Mädchen im Moment am morgen äußerst gut motiviert.

7.30 Uhr

Mein Mann ist seit 20 Minuten unterwegs zur Arbeit und jetzt verlassen die Mädels mit mir das Haus. Ich fahre L. Richtung Schule und lasse A. auf dem Weg an ihrer Schule raus.

8 Uhr

Wieder zu Haus bereite ich etwas für den Nikolaus vor. Danach mach ich mich im Haushalt zu schaffen und widme mich meiner ungeliebten Wäsche.

11.15 Uhr

Ich muss los um L. einzusammeln

12 Uhr

Wir sind zu Haus und machen Hausaufgaben. Ich veröffentliche das heutige Türchen vom Adventskalender und danach bereiten wir das Mittagessen zu.

13.20 Uhr

A. kommt Heim und setzt sich an die Hausaufgaben. Nachdem sie fertig ist, essen wir gemeinsam. Dann können die Kinder noch etwas spielen und ich bereite das Abendbrot vor.

15.45 Uhr

Ich bringe A. zu meinen Eltern von wo aus sie um 16.30 Uhr zum Tanzen geht. Danach fahre ich mit L. zur Adventsfeier der Senioren unserer Gemeinde. L. wirkt heute bei zwei Sketchen mit, die sie für die Senioren in der Jungschar vorbereitet haben. Sie ist total aufgeregt und freut sich auf den Auftritt. Dann betreten wir den Gemeindesaal und „zack“ das Lampenfieber bricht aus. L. ist so unter Strom, dass sie keinen Ton mehr raus bekommt. Dafür laufen dicke Tränen und letztlich wird ihr Auftritt einfach ausfallen gelassen.

17 Uhr

Jetzt kommen L. und ich zu meinen Eltern. A. ist bereits in der Tanzschule. L. berichtet von ihrem Auftritt, der Angst vor so vielen Leuten und dass sie dann doch nicht mehr auf die Bühne gegangen ist. Sie bekommt auch hier die Bestätigung, dass das alles absolut okay ist und man sie zu nichts zwingen kann. Danach gibt es selbstgemachte Nussecken und ich genieße noch einen Kaffee für heute.

18 Uhr

Die Tanzstunde ist zu Ende und wir sammeln A. an der Tanzschule ein und fahren nach Haus, wo mein Mann bereits auf uns wartet.

18.30 Uhr

Dem vorbereiten des Abendessens sei dank sitzen wir jetzt gemeinsam am Tisch und essen, während jeder von seinem Tag erzählt. Nach dem Essen hüpft A. unter die Dusche, L. spielt noch etwas Und ich räum den Tisch ab und die Küche auf. Nachdem A. fertig ist setzen sich die Mädchen hin und polieren ihre Schuhe auf Hochglanz um diese im Anschluss vor die Tür zu stellen. Beide hoffen, dass der Nikolaus nichts zu beanstanden hat und ihre Schuhe gut füllt.

19.45 Uhr

Bettzeit für die Jüngste. Also Zähneputzen, Toilette und ab unter die Bettdecke. Wir lesen zusammen die „Gute Nacht“ Geschichte und dann geht das Licht aus.

21 Uhr

Jetzt geht auch A. ins Bett und ich nutze die Gunst der Stunde. Nachdem beide Kinder im Bett liegen Laufe ich in die Waschküche. Auf dem Rückweg spiele ich dann das Helferlein vom Nikolaus, damit morgen die Kinderaugen strahlen. Nach dem ich das alles erledigt habe und mein Mann darauf geachtet hat, dass keines der Kinder mehr aufsteht und mich erwischt, wandere auch ich ins Bett, nach einem shower und streame noch etwas.

Das war es also mit meinem 5.Dezember. Was andere heut gemacht haben, sammelt Frau Brüllen auf ihrem Blog in der Linksammlung.

Schreibe einen Kommentar

*

* Die DSGVO-Checkbox ist ein Pflichtfeld

*

Ich stimme zu