Sandburgen bauen und ein kurzes Drama- das war heut los in Katwijk

21.08.2018 ~Katwijk Tag 12~

Der morgen beginnt spät. Ich habe letzte Nacht unglaublich lange gelesen und die Nachbarinnen haben eine ausgiebige Party gefeiert. Mein mann und die Kinder haben zwar tief geschlafen, aber ich hatte wirklich Probleme in den Schlaf zu finden.

Ich lasse es mir heute dennoch nicht nehmen den ersten Kaffee im „Garten“ zu genießen. Ich laufe zwar nicht runter ans Wasser, aber auf der Liege lässt sich Kaffee auch gut trinken. Dann gibt es auch schon frühstück. Die Kinder haben Hunger und hauen richtig rein. ich muss also später definitiv noch Einkaufen gehen.

Der Himmel ist sehr verhangen, aber die Temperatur schreit nach kurzer Hose. Wir wollen der Nordsee heute gemeinsam guten morgen sagen gehen und daher räumen wir flott den Tisch ab und laufen dann zusammen ans Wasser. Die Kinder ärgern den Papa und so kabeln die drei über den Strand. Die Mädchen quietschen und mein Mann lacht sich schlapp.

Nach dem wir also am Strand waren setzt sich mein Mann hin und lernt ein wenig. A. setzt sich an ein paar Vokabeln und ich spiele mit L. draußen am Strand mit dem Strandball. Danach bauen die Kinder einen Tunnel und spielen schließlich mit den Barbiepuppen. Irgendwann treibt uns der hunger wieder rein und wir genießen Frikandeln und Pommes. Nachdem wir alles verputzt haben und wieder raus gehen, verschwinden zunehmend die Wolken. Wir schnappen uns die Schaufeln und Eimer und ziehen uns die Badesachen an. Dann geht es wieder runter ans Wasser. Während L. im Wasser hüpft, bauen mein mann und A. eine Sandburg. Ich hingegen feuer alle drei an und genieße die ersten zaghaften Sonnenstrahlen, die aus den Wolken brechen.

L. wird es schließlich zu kalt und wir zwei laufen zurück zum Bungalow. Dort stelle ich sie unter die Dusche und dann legen wir uns in die Sonne, die jetzt absolut ohne Wolken am Himmel lacht. Sie holt irgendwann ihren Vorschulblock und fängt an ein paar Übungen zu machen, ich brate in der Sonne und dann stehen mein Mann und A. wieder vor mir. Leider fällt mir am Nachmittag plötzlich ein, dass ich ja noch einkaufen müsste und so machen wir vier uns fertig. Die Mädchen wollen mit dem Roller fahren und mein Mann und ich laufen. Leider zicken die Mädchen sich so derbe an, dass meinem mann die Hutschnur platzt und er mit den beiden nach dem ersten viertel der Strecke umdreht und zurück geht. Die Kinder finden das absolut nicht witzig, aber mein mann meint nur, dass er es nicht lustig findet, mit zwei Mädchen durch den Ort zu laufen, die sich nur anbrüllen und anzicken. Also gehe ich alleine zum einkaufen. Leider war die Aktion „Mit den Kindern zurück gehen“ nicht so toll. Die Kinder meckerten nur um so mehr, mein Mann musste das aushalten und ich den Einkauf allein schleppen. Naja, irgendwann bin ich zurück und die Mädchen haben sich beruhigt. Also können wir den späten nachmittag und Abend noch genießen.

Wir räumen den Einkauf weg und dann laufen wir in unseren Badesachen in die Nordsee. Die Sonne lacht weiterhin vom Himmel und wir können in den Wellen hüpfen. Wir suchen auch noch ein paar Muscheln und laufen dann nochmal an der Burg vorbei. Diese ist allerdings von ein paar Kindern zertrampelt worden und das findet L. nicht sehr lustig. Aber ändern können wir leider nichts daran. So müssen wir halt nochmal eine Burg bauen.

Dann geht es unter die Dusche für uns um im Anschluss das Abendbrot zu machen. Nach dem Essen fahren Mini und mein Mann noch eine Runde mit dem Roller. Später schauen wir uns noch den Sonnenuntergang an und dann ist auch schon wieder der Tag vorbei.

Nur noch 2 Tage, die wir hier am Strand wohnen und dann geht es auch schon wieder nach hause. Die Kinder werden zwar noch über das Wochenende mit den Großeltern auf dem Hausboot verbringen, aber für uns Erwachsenen geht der Alltag dann wieder los. Allerdings erst, nachdem wir Freitagabend mit meinen Eltern schön Essen waren! Wenn die Kinder dann zurück sind, geht es auch steil auf „Schulwechsel“ und „Einschulung“ zu. Das war also unser 12. Tag in Katwijk.

Schreibe einen Kommentar

*

* Die DSGVO-Checkbox ist ein Pflichtfeld

*

Ich stimme zu