12 von 12 im Juli 2018

Heute ist wieder der 12. und dass heißt bekanntlich Tagebuchblogging mittels 12 Bilder des Tages.

Heute war ein recht emotionaler Tag. Mini hatte ihren letzten KiTa Tag und hat sich nun von ihrer Kindergartenzeit verabschiedet. Sie musste nicht nur von lieb gewonnenen Erziehern_innen abschied nehmen, sondern auch von Freunden. Sie war knappe 6 Jahre in der KiTa und zuvor war bereits ihre große Schwester hier. Daher war es auch eine emotionale Kiste für mich. Aber wir haben den Tag toll gemeistert und Mini hat ihn absolut genossen und konnte am Ende ihres Tages den Kindergarten mit einem Lächeln verlassen. Aber ich beginne jetzt mal lieber von vorn. Der 12. beginnt für mich im Dienst und mal wieder erinnert mich der große Kalender daran, dass es der 12. ist. Somit beginne ich auch gleich mit dem Fotografieren des Kalenderblattes meine Tagebuchbloggerei.

Aber ich schaue natürlich nicht nur auf einen Kalender, sondern arbeite auch ein wenig. Da werden Bewohner versorgt, gepflegt und die ein oder anderen Medikamente vorbereitet. Die Dokumentation darf natürlich auch nicht vergessen wer4den, schließlich ist dies mittlerweile ein Großteil unserer Tätigkeit. Der Dienst endete dann wie immer mit der Übergabe und dann habe ich um 06:30 Uhr Feierabend.

Nach der Arbeit ging es dann auch zügig nach Hause, wo mich bereits zwei aufgedrehte Mädchen begrüßten. Mini konnte es kaum erwarten zur KiTa zu fahren. Sie wollte ihr Geschenk unbedingt abgeben, welches sie am Abend zuvor noch mit viel liebe gemalt hat.

Ein Bild zum Abschied musste sein!

Nachdem dann beide Mädchen gefrühstückt hatten und dem Papa einen schönen Tag wünschten, der Patentante noch ein Geburtstagsständchen gesungen wurde, ging es endlich los. Mini ist sehr stolz auf ihr Werk gewesen und passte auf, dass es heile im Auto und in der KiTa ankam.

Nachdem die Große es noch bis zum Auto tragen durfte, nahm Mini es dann an der KiTa lieber selbst in die Hand. Ein letztes mal ging sie jetzt den Weg und ein letztes mal hat sie an der Tür geklingelt und sagte, dass sie da ist. Dieser Tag wurde begleitet von vielen „letzten malen“ und großen Abschieden. Wir betraten den Kindergarten und das Abschiedsgeschenk aller Vorschulkinder begrüßte uns. Die Kinder haben der KiTa nämlich eine Bank geschenkt, die sie verziert haben. So soll man sie nicht vergessen. Dann stürmte Mini auch schon los in die Gruppe und rief mir nur noch ein schnelles „Bis später“ zu. Nachmittags sammelte ich dann eine strahlende Mini ein. Sie bekam ihr Portfolio, welches über die sechs Jahre angelegt wurde und freute sich über diese schönen Erinnerungen, die dort enthalten sind. Nach mehrfachen Umarmungen und dem Versprechen, dass sie mal zu Besuch käme gingen wir ein letztes mal aus der KiTa und sahen mit einem lachendem und einem weinendem Auge zurück.

zu Hause erwarteten wir die Schwiegereltern zum Essen. Die Oma und der Opa wollten vom letzten Tag in der KiTa hören und ließen sich alles genau erzählen. Auch wollten sie von der großen hören, wie denn ihr letzter morgiger tag an der Grundschule laufen soll und fragten, ob sich die Mädchen bereits auf die Kinderferien freuen würden. Die beiden fahren morgen nämlich für 2 Wochen nach Holland und da wird sich schon wahnsinnig drauf gefreut.

Nach dem Essen wurden die letzten Sachen für den Urlaub zusammengesucht und dann hieß es auch schon ab unter die Dusche und Zeit fürs abendliche Programm, bevor Mama wieder zur Arbeit muss.

 

Das war es mit unseren 12 von 12. Ja ich weiß, eigentlich sind es nur 11 von 12, aber bitte verzeiht mir. Wir haben den Tag einfach genossen und zelebriert und ich denke, da ist es nicht so schlimm, dass ein Bild fehlt. Aber, wie immer sammelt die liebe Caro auf ihrem Blog alle Beiträge zur Blogparade 12 von 12 und da kann man garantiert 12 von 12 sehen.

Schreibe einen Kommentar

*

* Die DSGVO-Checkbox ist ein Pflichtfeld

*

Ich stimme zu