Vom Abschied, Natur und Fußball- Unser Wochenende vom 16./17.06.2018

Werbung (ohne Auftrag) da Fotos ggf. Marken/ Produkte zeigen oder ich diese Namentlich nenne.

Das Wochenende steht vor der Tür und hält nicht nur den Auftakt der Fußballweltmeisterschaft für unsere Nationalelf bereit. Es wird auch ein etwas emotionales Wochenende, zumindest für unsere Mini. Warum genau?

Freitag

Heute bringe ich Mini um 09:00 Uhr zur KiTa. Es steht die „Abschiedsübernachtung“ der Vorschulkinder an. Unter anderem ist es geplant, dass die Kinder einen Ausflug nach Schloß Burg machen und am Abend einen Film schauen dürfen. Es wird auch eine Schnitzeljagd geben und es soll sogar ein Eismann kommen. Also es steht vieles auf dem Programm, nur die Vorschulkinder treiben noch im ungewissen,weil es für sie eine Überraschung sein wird. Ich fahre also meine kleine in die KiTa und werde ganz schnell verabschiedet. Danach ergeht der Freitag ganz normal.

Total aufgeregt geht es los

Samstag

Um 08:30 Uhr werden alle Eltern und Geschwister der Vorschulkinder im Pfarrsaal zum gemeinsamen Frühstück erwartet. Die Vorschulkinder haben in den letzten Wochen einen Tanz einstudiert und präsentieren diesen voller Stolz auf der Bühne. Sie berichten im Anschluss von ihrer Übernachtung, dem Ausflug und was sie sonst alles erlebt haben. Danach wird gefrühstückt.

Nach dem Frühstück geht es in die morgendliche Messe und es wird ein wirklich schöner Abschlussgottesdienst.

Es wird über den anstehenden Weg der Kinder gesprochen und was auf sie zukommen kann, wer sie begleitet und was in ihrem Leben für Veränderungen kommen werden. Das ganze wird sehr schön Bildnerisch dargestellt und die Kinder werden mit in die Gestaltung einbezogen, was ihrem Verständnis der Andacht positiv dient.

Danach erhalten die Kinder von ihren ErzieherInnen den Segen und es laufen hier und dort einige Tränen. Auch eine kleine Schultüte erhalten die Kinder und damit endet der morgen. Jetzt sind es noch knappe drei Wochen, bis die Vorschulkinder endgültig „Auf Wiedersehen“ sagen werden.

Nach dem Abschiedsfest geht es für uns wieder nach Haus. Papa darf alles tragen und Mini hüpft mit Leichtigkeit und stolz neben mir her.

Zu Haus angekommen ist der <>Steiger vor unserem Haus. Wir haben einen Baum, der gefährlich morsch ist und regelmäßig dicke Stämme abwirft (Das ein oder andere Auto wurde bereits getroffen) und diesem wird jetzt einhalt geboten. Das finden die Kinder total interessant und so werden die Arbeiten erst einmal eine Weile beobachtet.

Am Nachmittag hat die Große einen Auftritt mit ihrer Ballettgruppe und Modern-Dance-Gruppe. Es ist ein Sommerfest in einem Pflegeheim und die Kinder tanzen mit viel Begeisterung und Leidenschaft.

Nach dem Auftritt treten wir den Heimweg an. Es ist bereits früher Abend und da das Wetter noch etwas lacht, schmeißen wir den Grill an und lassen den Abend auf dem Balkon ausklingen.

Das Essen war lecker

Sonntag

Der Tag beginnt mit Ausschlafen und einem ausgiebigen und gemütlichem Frühstück.

Der Himmel ist ein wenig bewölkt, dennoch entscheiden wir uns für einen ausgiebigen Spaziergang im bergischen Land. Wir laufen durch die Wälder und genießen die Natur. Mini radelt mit ihrem Fahrrad voraus und die Große hat sich ihre Fersenrollen unter die Schuhe geschnallt.

Mein Mann und ich reden über Gott und die Welt und die bevorstehenden Veränderungen. Die weiterführende Schule und die Einschulung und welche Veränderungen auf unsere Mädchen zukommen.

Nebenbei machen wir ein paar Fotos, die ich für eine baldige Kooperation benötige. Alles in allem sind wir eine ganze Weile unterwegs und kommen erst am späten Mittag wieder zu Haus an.

Zu Haus angekommen mache ich mich daran den Salat für das WM-Grillen bei meinen Eltern vorzubereiten. Die Große setzt sich derweil an ihren Schreibtisch und lernt noch etwas für den bevorstehenden Test. Immer wieder kommt sie zu mir, damit ich sie abfrage, während ich die Gurken und den Salat schnibbel. Mini hingegen spielt ein wenig und mein mann krost in irgendwelchen Unterlagen und sortiert unsere Akten. Dann ist es auch schon so weit, dass wir uns fertig für den Auftakt der deutschen Nationalelf machen können. Mit viel begeisterung schmeißen wir uns in unsere Shirts und machen uns auf den Weg zu meinen Eltern.

Bei meinen Eltern angekommen geht es auch gleich los mit dem grillen. Wir wollen schließlich vor dem Anpfiff gesättigt sein. Mein Papa mimt den Grillmeister, mein mann leistet ihm Gesellschaft und die Mädels sind mittendrin, während meine Herzmama und ich den Tischdecken und den Salat und das Brot etc. bereitstellen. Dann wird gegessen und gelacht. der Nachmittag plätschert vergnügt vor sich hin und wir sind pünktlich zum Anpfiff fertig. Wie die Hühner auf der Stange sitzen wir vor dem TV und verfolgen das Spiel gegen Mexiko. Nach dem Abpfiff müssen wir zugeben, dass Mexiko verdienst gewonnen hat. Es ist schade, dass unsere Jungs verloren haben, aber wir hatten einen schönen Nachmittag.

Zu Hause angekommen, heißt es für Mini auch schon „Bettzeit“. Ich mache sie so weit fertig und dann lese ich ihr noch eine Gute Nacht Geschichte vor. Auch die Große gesellt sich zu uns um danach noch ein wenig basteln zu gehen.

Das war unser Wochenende. Nachdem die Kinder Bett liegen machen mein Mann und ich es uns noch etwas gemütlich, bevor wir auch ins Bett fallen. Weitere Bilder vom Wochenende hat wie immer Susanne auf ihrem Blog in der Linksammlung.
Ich wünsche noch einen schönen Start in die Woche.

Schreibe einen Kommentar

*

* Die DSGVO-Checkbox ist ein Pflichtfeld

*

Ich stimme zu