Dankbarkeit statt Sachen 23.12.2017- der etwas andere Adventskalender

Der etwas andere „Adventskalender“,  nach einer Idee von Anna Luz, alias „Berlin Mitte Mom“. Anna rief diese Aktion 2013 ins Leben und ich finde die Idee dahinter einfach schön! Daher blogge ich auch in diesem Jahr, wie bereits in den vergangenen Jahren, wieder über Dinge, für die ich dankbar bin. Ich lade dich bis zum 24.12. dazu ein, meine Dankbarkeit mit mir zu teilen oder dir selbst vor Augen zu führen, wofür Du dankbar bist.

 

23.Dezember 2017

Ich bin dankbar, dass mein kleiner Bruder heute vorbei gekommen ist. Die Mädchen haben ihren Onkel sehnlichst vermisst. Dieser ist nämlich zu seiner Freundin gezogen und seit dem nicht mehr so präsent. Daher war die Freude heute um so größer, als er spontan vorbei kam. Dann kam noch hinzu, dass er vom Christkind eine Sondergenemigung hatte und daher schon heute eine kleine Bescherung statt gefunden hat. Die Mädchen schweben also auf Wolken. 

Ich bin dankbar dafür, dass es das Telefon gibt. Mit dieser tollen Erfindung könnte ich nämlich meinen Papa anrufen, der mir in Sachen Familien-Rezept eine Welt wichtige Frage beantworten konnte. Ich bin nämlich heute dabei gewesen meinen Teil für das Essen am erste Feiertag zuzubereiten. Da ich das Rezept aber nur im Kopf und nicht auf Papier von meinem Papa habe, musste ich dringend anrufen. 

 

Schreibe einen Kommentar

*

* Die DSGVO-Checkbox ist ein Pflichtfeld

*

Ich stimme zu