Das letzte mal #12von12 in diesem Jahr

Das letzte mal startet in diesem Jahr die Bilder-Blogparade #12von12 und da sind wir natürlich gerne wieder mit dabei. Wie immer werden alle Beträge dazu bei Draußen nur Kännchen gesammelt. Heute ist eigentlich ein ganz üblicher, leicht chaotischer Tag. Aber sie selbst.

Tagebuch blogging via Bilder am 12.12.2017

Unser 12.12.2017 startet früh, also wie an jedem Wochentag. Ich quäle mich aus dem bett und genieße zu aller erst einen Kaffee, bevor ich die Kinder für die Schule und KiTa beginne fertig zu machen.

erster Kaffee Genuss

Die Mädels sind mittlerweile wach, angezogen und gesättigt. Daher werden jetzt die Türchen geöffnet, bevor es dann los geht.

Morgendliches Dezember- Ritual

Natürlich geht es nicht ohne die Reflektoren Accessoires in den dunklen Morgen. 

Wieder zu Hause, schmeiße ich die Waschmaschine, den Trockner und die Spülmaschine an. Dann wird gesaugt und gewischt. Die Fenster werden zum stoß lüften geöffnet und ich mache die Betten, während ein weiterer Kaffee kocht.

Sinnbild für den Haushalt

Irgendwann ist der erste Trockner fertig und ich beginne damit die Wäsche zusammen zu legen.

immer dieser Mount- Washmore….

Dann kommt auch schon die Große aus der Schule und möchte Mittagessen. Danach setzt sie sich an die Hausaufgaben und ich halte mich in Reichweite für etwaige Verständnissfragen auf. 

Nach den Hausaufgaben möchte die Große zur Besten gefahren werden um mit Ihr zusammen zum Turnen zu gehen. Ich lasse sie also bei ihrer Besten raus und hole dann Mini und den Neffen aus der KiTa ab. Danach besuchen wir die Schwiegermutter und bekommen eine kleine Brotzeit. Mini erzählt begeistert von ihrem Ausflug mit den Vorschulkindern und holt aus Ihrer Jacke die Eintrittskarten vom theater. Sie berichtet mit viel Begeisterung und wirkt glücklich, weil sie trotz Ihrer Verletzung mit durfte.

Mein Mann kommt in der Zeit auch Heim und so lassen wir die Badewanne ein. Auch wenn Mini nur drinnen stehen kann zum waschen und sich nicht setzen darf (Sie hatte doch den Unfall, wie ich vom Wochenende berichtet habe), muss waschen sein. 

Ich mach mich auf dem Weg um die Große vom Turnen abzuholen und bringe Ihre Beste auch gleich nach Haus. In der Zeit kümmert sich mein Mann um Mini. So haben beide Kinder ein wenig Zeit für sich allein mit einem von uns.

Zu Haus angekommen malen die Mädchen in der Küche, während ich das Abendessen vorbereite und „Dankbarkeit statt Sachen“ veröffentliche.

lieb miteinander malen

Irgendwann, nach dem Abendessen, wartet das Bett auf Mini, während die Große das Bad genießt. Natürlich wird vorgelesen und heute ist es ein sehr schönes und besonderes Buch.

Das war unser 12. Dezember

Schreibe einen Kommentar

*