Dankbarkeit statt Sachen- der etwas andere Adventskalender 06.12.17

Der etwas andere „Adventskalender“,  nach einer Idee von Anna Luz, alias „Berlin Mitte Mom“. Anna rief diese Aktion 2013 ins Leben und ich finde die Idee dahinter einfach schön! Daher blogge ich auch in diesem Jahr, wie bereits in den vergangenen Jahren, wieder über Dinge, für die ich dankbar bin. Ich lade dich bis zum 24.12. dazu ein, meine Dankbarkeit mit mir zu teilen oder dir selbst vor Augen zu führen, wofür Du dankbar bist.

06.Dezember 2017

Ich bin dankbar, dass ich am frühen morgen die strahlenden Kinderaugen sehen durfte, als die Mädchen die Tür geöffnet haben und sahen, dass der Nikolaus da gewesen ist. Alle Zweifel, die sie gestern noch hatten sind wie verschwunden. Es gibt was gesundes, einen Nikolaus aus Schokolade und für Mini ein Buch, sowie für die Große eine CD.  

Ich bin dankbar, dass auch die Großeltern und Tanten wieder einen Nikolaus für die Kinder hgatten. Sie strahlen immer so schön und freuen sich noch viel schöner! 

Der Sankt Nikolausd war heute im Kindergarten und Mini war ganz erstaunt, wie groß er doch ist. Die hat sich bei ihm bedankt, dass er für sie und ihre Schwester bereits etwas nach Haus gebracht. Ich find es toll, dass mein kleines Mädchen so höflich ist und bin dankbar, dass wir sie so erzogen haben.

Die Stiefel werden mit Erstaunen leer geräumt

Schreibe einen Kommentar

*