Unser Wochenende- Impressionen vom 24.-26.11.17

Auch heute möchte ich dir unser Wochenende in Wort und Bild zeigen. Dieses mal hat das Wochenende für uns bereits am Freitag mit einer kleinen Besucherin gestartet. Samstag lag ein Besuch unsererseits an und Sonntag hatte ich Zeit um vor Stolz zu platzen. Aber ich fange jetzt mal von vorne an.

Freitag

Heute ist mein Patentöchterchen, die MiniPerle zu besuch. Ihre Mama ist beruflich unterwegs und so hole ich die MiniPerle am Nachmittag gemeinsam mit Mini ab und wir fahren zu uns. Bei uns zu Hause spielen Mini und die MiniPerle erst mal mit den Bauklötzen. 

Da die MiniPerle gefallen an der Eisenbahn gefunden hat un diese immer wieder auseinander nimmt, welche Mini mühevoll zusammengebaut hat, packt Mini Sie kurzer Hand in den Wäschekorb und spielt mit ihr selbst Eisenbahn. Da hat die MiniPerle unglaublich viel Spass. Sie lacht und gluckst vor sich hin. 

Die Große kommt vom Ballett nach Hause und ist auch sofort Feuer und Flamme. Zu erst essen wir zusammen und danach spielen die Kinder alle drei gemeinsam. Man merkt den großen Altersunterschied zwischen den Kindern kaum. Jede hat auf Ihre weise sichtlich Spass. 

Irgendwann merkt man den jüngeren allerdings die Müdigkeit an. Also lese ich Mini und der MiniPerle noch etwas vor. Mini bleibt dann in Ihrem Bett und die MiniPerle wird auf das Sofa gelegt. Ich lege mich etwas daneben, weil Sie schon ein wenig knöttert. Schlafen ist natürlich auch blöde, man könnte ja ein wenig verpassen. Dennoch hat die MiniPerle nach nicht ganz 10 Minuten den Kampf verloren und schnorchelt in aller Ruhe. Ich lege mit der Großen ein paar Sofakissen um das Baby und warte dann auf Nina. 

Nina kommt gegen 21:30 Uhr und holt Ihre MiniPerle ab, nachdem wir noch ein wenig gequatscht haben. Ich genieße danach noch den restlichen Abend und liege irgendwann im Bett. 

Samstag

Morgens hat mein Mann Schule und ist dem entsprechend früh außer Haus. Mini ist auch schon so früh auf und spielt in aller Ruhe in Ihrem Zimmer. 

Meine HerzMama kommt zum Frühstück und so sitzen wir um 9 Uhr beisammen und starten in gemütlicher Damen-Runde in den Tag. 

Im Anschluss geht es in die Klingenstadt Solingen. Dort liegt zur Zeit mein Papa im Klinikum. Gestern musste er an der Wirbelsäule operiert werden und heute möchten wir Ihn besuchen. 

Da wir noch einen Moment warten, bis der Kiosk auf macht, um meinem Papa seine Zeitung zu holen, stürmen die Mädels schon mal die Spielecke.  

Nachdem wir die Zeitung haben suchen wir das Zimmer meines Papas.

Da er so weit Fit ist und bereits wieder laufen darf, gehen wir in die Kantine. Seine Zimmernachbarn sind jetzt nicht unbedingt so berauschend. Da ist es schöner, wenn wir ein wenig unter uns sind. Die Mädchen genießen es auch, weil sie hier unten in aller Ruhe wieder in die Spielecke können und spielen dürfen, ohne Rücksicht auf andere Herren in unmittelbarer Nähe zu nehmen, wie im Patientenzimmer. Ich genieße derweil ein Stück Kuchen. Ja das geht auch um 11 Uhr! 

Nachdem der Kaffee getrunken, der Kuchen gegessen  und die Zeit so schnell verstrichen ist, bringen wir meinen Papa, den Opa, wieder zurück auf sein Zimmer und verabschieden uns dann von Ihm. 

Meine HerzMama bringt uns zurück nach Hause, wo wir drei erst mal ein neues Spiel spielen, welches sich die Große von Ihrem Taschengeld gekauft hat. 

Nach dem Spiel fange ich hier und da ein wenig an zu dekorieren. Insgesamt schaffe ich es zwei Sterne an die Fenster zu hängen und diese tolle Laterne aufzustellen. Dann kommt auch schon mein Mann die Tür herein. 

Da unsere Patentochter gestern schon eins wurde, wird heute groß gefeiert und wir machen uns auf den Weg zur Kinder- Party! (Wann ist eigentlich die Zeit so los gerannt?!)

Beim Geburtstag angekommen packen die Mädels mit der Patentochter gemeinsam das Geschenk aus, welches anscheinend ein e

Erfolg zu sein scheint. 

Natürlich wird das Geschenk von der Großen auch gleich aufgebaut und von allen drei Mädels bespielt. In der Zeit genießen wir Erwachsenen den Geburtstagskuchen, also eigentlich ja drei Kuchen und trinken Kaffee bzw. Kakao. 

Damit endet auch schon ein schöner Samstag. 

Sonntag

Der Tag startet erst mal mit einem stärkendem Frühstück, weil wir gleich eine längere Fahrt haben. 

Nach dem wir fertig sind, packe ich die Mädels in mein Auto und wir starten nach Sankt Augustin. Dort hat die Große nämlich heute ein 9 Ball Turnier. 

Sie spielt souverän und lässt sich nur schwer anmerken, dass sie es echt blöd findet, dass sie gegen Ihre Gegnerin nicht viele Schnitte hat. Trotz einer deutlichen Niederlage, hat sich die Große Ihre Qualifikation zur Landesmeisterschaft geholt. 

In der Spielpause, darf auch Mini mit Hilfe der großen Schwester ein paar Kugeln spielen, was Mini total toll findet. Dann neigt sich der Spieltag auch wieder dem Ende entgegen und wir fahren Heim. Ich bin sehr stolz auf mein Mädchen, weil sie so viele Niederlagen kassiert und dennoch immer wieder mit gestrafften Schultern an den Tisch geht und sich sagt: „Ich mache weiter und lasse den Kopf nicht hängen“. 

Wieder zu Hause halten wir noch bei der Lokalität „Zur goldenen Möwe“ und holen für die Mädels je ein Happy Meal. Auch meinem Mann und mit nehme ich etwas mit. Nachdem wir dann unser Fastfood zu Haus verputzt haben und der Tag noch ein paar Stunden hat, machen wir uns auf dem Weg ins Krankenhaus. Mein Papa freut sich wahnsinnig, dass wir heute nochmal zu besuch kommen,weil er absolut nicht damit gerechnet hat. Wir bleiben auch gute 1,5 Stunden und genießen alle die Zeit. 

Wieder zu Haus gibt es bald Abendessen und dann bricht auch schon die klassische abendliche Routine an. Vom Waschen und Zähneputzen über Kuscheln und Vorlesen. Nachdem Mini im Bett ist, mache ich mich an diesen Artikel, bereite noch einen neuen für Donnerstag vor und schaue, ob noch mehr bei meinem Gewinnspiel mitgemacht haben, was noch ein paar Tage läuft. 

Das Wochenende empfanden wir als sehr schön und ich hoffe, dass auch die kommende Woche schön wird. 

Wie die anderen ihr Wochenende verbracht haben, dass kannst du bei Susanne von geborgen wachsen lesen. 

2 Replies to “Unser Wochenende- Impressionen vom 24.-26.11.17”

  1. […] Wochenende stand das Hobby der Großen im Vordergrund. Sie hatte ein wichtiges Billard Turnier. So kam es, […]

  2. […] und auch die Große spielt mittlerweile seit drei Jahren mit viel Freude hier. Wie man u.a. hier sieht. Ich habe unter anderem meinen Mann hier lieben gelernt. Auch viele Freund und Freunde die […]

Schreibe einen Kommentar

*