Glücksmomente #43/17

Die vergangene Woche war wieder gespickt mit Momenten des Glücks, die s.g. Glücksmomente (mehr dazu hier -> Link <- ).

Nachdem es mir in der Woche zuvor deutlich schwer gefallen ist sogar die Glücksmomente zu verbloggen, so geht es mir jetzt deutlich besser und der Schmerz wird leiser. Daher ist es mir sichtlich leichter gefallen den LapTop zu greifen und los zu legen. Was soll ich sagen? Es gab vergangene Woche positive Veränderungen und das ist gut so.

Herbstferien

Bei uns haben die Ferien begonnen. Die Große findet es grandios und nutzt es schamlos aus, dass Sie jetzt lange aufbleiben kann. Aber es sei Ihr gegönnt. Ferien sind schließlich etwas wirklich schönes und die Kinder haben es verdient. Da gehört lange wach sein, sowie lange schlafen einfach zum Alltag. Auch wenn die kleine Schwester das nicht so sieht. Sie hat auch keine Ferien, denn der Kindergarten läuft wie gewohnt weiter. Natürlich hat er auch die Feiertage über geschlossen, aber es ist nicht das selbe für Sie. Aber in einem jahr, dann kommt auch die kleine in das Vergnügen der ersten Herbstferien.

Ferienprogramm

Die Große besucht das zweite Jahr in Folge den „Kinder Mitmach Circus Jonny Casselly“ und ist wahnsinnig aufgeregt, motiviert und begeistert. Sie hat im v´letzten Jahr in der Bodenakrobatik Gruppe mitgemacht und wollte dies in diesem Jahr nicht wiederholen. Sie hatte also die Wahl u.a. zwischen Luftakrobatik, Tuch- Akrobatik, Seiltanz, Trampolin, Fakir, Zauberer, Clown, Jongleur, Tier- Akrobatik uvm. Letztendlich wurden es die Clowns. Die gesamte Woche war die Große im Circus. Sie ging zum Frühstück um 8 Uhr hin und kam um 16 Uhr nach Haus. Sie übte mit 149 anderen Kindern und stellte am Samstag eine tolle Gala auf die Beine, welche wir uns natürlich ansahen. 

Die Große steht als Clown in der Manege

Katha räumt um

Mein Mann bekundete die Woche, dass er gerne mit seinem Arbeitsplatz vom Dachboden in das Wohnzimmer ziehen würde und fragte, ob ich etwas dagegen habe. Ich verneinte und sortierte und räumte in meinem Kopf bereits um. Kurzer Hand schnappte ich mir meinen Mann am folgenden Nachmittag, nachdem ich die Kinder bei meinen Eltern untergebracht hatte und fuhr mit Ihm zum schwedischen Möbelhaus. Was er nicht wusste war, dass ich bereits unser riesen U-förmiges Sofa umgestellt und verkleinert hatte. (Das hatten wir bis jetzt nur angedacht und ich hab es einfach mal umgesetzt 😉 ). So kam es, dass die Große jetzt in Ihrem Zimmer ein Sofa stehen hat, was zu Ihrer Leseecke umfunktioniert wurde. Da fehlte jetzt nur noch ein kleiner Tisch und ein kleines Regal. Das hatte ich natürlich auf meiner Einkaufsliste stehen. Für meinen Mann haben wir auch gleich für einen neuen Schreibtisch eingekauft, den wir dann selbst bauten und damit Mini nicht mit lehren Händen auskommen muss, habe ich auch gleich die neuen Regale, welche ich schon seit ewigen Zeiten für Sie holen möchte, mitgenommen. Wieder zu Haus haben wir gleich mit dem Arbeitsplatz begonnen und einen Tag später habe ich in den Kinderzimmern alles so gemacht, wie ich es wollte. Alle meine drei Lieben haben sich wahnsinnig über das Ergebnis gefreut und ich freue mich mit Ihnen. Das schöne an der ganzen Aktion ist jetzt, dass ich den alten Schreibtisch von meinem Mann für mich habe und dort meine Nähmaschinen aufstellen kann, sowie einen Ort habe an dem ich mich zum bloggen hinsetzen kann. Und zu guter letzt sind sogar drei Drachenbäume und ein Einblatt eingezogen. Pflanzen sind toll, dürfen bei mir aber nur sehr pflegeleicht und äußerst robust sein.

Das waren unsere Glücksmomente der vergangenen Woche und ich glaube in dieser Woche kommen auch einige tolle auf uns zu. 

Schreibe einen Kommentar

*