Glücksmomente #41/17

Die vergangene Woche war wieder gespickt mit Momenten des Glücks, die s.g. Glücksmomente (mehr dazu hier -> Link <- ). Ich muss zugeben, dass ich die gesamte Woche auf genau zwei Daten hinfieberte. Welche das waren? Schau mal nach 😉 

Für`s erste geschafft!

Anfang der Woche hatte mein Mann seinen zweiten der drei Teil-Prüfungsblöcke. Die letzten Wochen vergingen wie im Schneckentempo. Er arbeite, lernte und schlief. Er wirkte sehr angespannt, was man Ihm natürlich nicht verübel konnte. Dennoch war es drückend. Ich wollte Ihm die nötige Zeit freiräumen, die er für die Vorbereitungen benötigte. Er nahm sich sogar die vorletzte Woche extra Urlaub um wirklich noch einmal alles zu verinnerlichen, was er für die Prüfungen gebrauchen könnte. Er lernte intensiv und ich bin froh, dass er diesen zweiten Teil jetzt erledigt hat. Wie die Prüfungen ausgegangen sind, werden wir wohl nicht vor Mitte November erfahren, aber es tut gut zu wissen, dass er für dieses Jahr erst mal keine neuen Prüfungen mehr hat. Jetzt kann er sich wieder in aller Ruhe auf die Familie und die Arbeit konzentrieren.

Fortbildungen sind notwendig

Vergangene Woche hatte ich doch glatt 7 Tage Nachtwachen-frei. Ich ärgerte mich nur ein wenig, dass ich genau in der Mitte des Frei zur Fortbildung erscheinen musste. Oh ich habe innerlich geflucht. Aber gut, was sein muss, muss sein. Es war auch eigentlich, wie ich ja zugeben muss, eine sehr sinnvolle Weiter-/ Fortbildung. Zumindest frischte sie eingestaubtes Wissen nochmal auf und gab diesem neuen Schwung. Meine Kollegen und ich vertieften und frischten unser Wissen bezüglich Rücken- schonender Arbeits- und Transferweisen auf. Das heißt, dass uns nochmal erläutert und gezeigt wurde, wie wir einen Patienten/ Bewohner von A nach B transferieren, ohne uns und Ihm zu schaden. Diese Arbeitsweise ist nämlich leider Gottes unglaublich wichtig, wenn man nicht mit Ende 40 in Frührente gehen will, weil man sich seinen Rücken kaputt gemacht hat. Im großen und ganzen kann ich sagen, das es wirklich gut getan hat nochmal die Techniken gezeigt bekommen zu haben und dann auch in Rollenspielen zu üben. Zudem hatten wir unglaublichen Spass bei der Fort-/Weiterbildung

Willkommen lang ersehntes Wochenende

Oh was habe ich mich auf dieses Wochenende vom 13.-15.10. gefreut! Das kann ich gar nicht erzählen. Seit Ende August weiß ich, dass ich am 14.10. nach Mannheim zur ersten FamilyCon- Familien Konferenz im Rhein/Main Gebiet fahren werde. Ich war total begeistert, weil ich auf alte bekannte und neue Gesichter treffen würde. ich freue mich immer auf Blogger Events, weil ich das networken toll finde, auch wenn ich unglaublich still und schüchtern bin, wenn ich dann vor Ort bin. Dieses leidige Pflaster kann ich übrigens an mir absolut nicht ausstehen… Dann kam vor ein paar Wochen noch von Janina die Frage, ob ich Freitags, also am 13.10 mit auf die Frankfurter Buchmesse möchte und das wollte ich! Ich habe also mit meinem Mann geredet, ob das für Ihn in Ordnung wäre, wenn ich von Freitags bis Samstags unterwegs wäre. So kam es dann, dass ich an diesem 13.10 mit Janina und der MiniPerle ins Auto stieg und Richtung Frankfurt fuhr. Was soll ich sagen, es war einfach toll! Aber genaueres kannst du dir in den Impressionen des vergangenen Wochenendes ansehen. Da habe ich alles ganz genau beschrieben und es gibt Bilder!

Das waren dann auch schon unsere Glücksmomente. Ich würde mich wirklich freuen, wenn du auch mit machst und deine Glücksmomente einfach hier in den Kommentaren lässt. 

Schreibe einen Kommentar

*