Impressionen vom Wochenende 23/24.09.17

Das Wochenende steht an und ich muss sagen, dass ich mal gespannt bin was uns erwartet. Wir haben nämlich mal nichts geplant, außer den Gang zur Wahlurne am Sonntag.

Freitag

Spontan besuchen Mini und ich die Perlen Mädels. Mini freut sich ihre Beste zu sehen und ich freue mich auf mein Patentöchterchen und einen guten Plausch mit Janina. Wir kommen sogar zum Entschluss, dass wir zusammen zur Frankfurter Buchmesse fahren. Es war also ein wirklich gutes Gespräch.

Die MiniPerle erkundet ihre Welt

Abends kuscheln meine lieben unter meiner neuen Bettdecke, während ich los zum Dienst muss.

Ich bin schon ein wenig neidisch

Samstag

Nach der Schicht und einer ausgiebigen Kuscheleinheit mit Mini lassen mich meine lieben bis 15 Uhr schlafen. Danach fahre ich mit den Kindern zu meiner Mama,  weil die zwei gern dort nächtigen würden. Dort angekommen gibt es für mich erst mal einen Kaffee.

Meine heiße Liebe ♡

Während dessen packt die Oma ihre neuste Errungenschaft aus und die Mädels sind sofort begeistert!

Katzen- Mensch ärgere dich nicht

Nach einer Partie machen die Mädchen den Garten unsicher.

Draußen spielen ist toll…
…egal wie alt man ist!

Ich muss die zwei förmlich suchen, als ich mich verabschieden will.

Gefunden!

Nachdem die Entdecker gut untergebracht sind fahre ich noch schnell zu den Perlen zum Lebensmittel retten. Auch hier ist man im Garten und ich quatschen noch ein wenig mit Janina, während ich die Perlen beobachte.

So schön!

Das retten der Lebensmittel wird natürlich nicht vergessen und so kann ich zu Haus auf eine gute Tat blicken.

Unglaublich was als Müll abgestempelt wird

Dann geht es auch schon wieder zum Dienst. Und der hat es in sich. Noch vor Mitternacht haben wir, meine Kollegin und ich (2 Pflegekräfte für 60 Bewohner über 3 Stationen / Etagen verteilt und Nachts ist das Aufzug fahren nicht gestattet) mindestens 21 Klingeln abgearbeitet, neben der üblichen Runde und dem Medikamente verteilen, vorbereiten und sonstigem Kram, was anliegt. Wir hatten einen Notfall und haben den Arzt im Haus gehabt. Jetzt haben wir einfach hunger und möchten wenigstens einen warmen Kaffee, aber das ist uns nicht gegönnt, weil wir weiter Trepp‘ auf, Trepp‘ ab laufen um den Bewohnern gerecht zu werden und deren Bedürfnisse und Wünsche stillen. Ich würde ja sagen, dass es Vollmond ist, aber das ist es nicht….

Sonntag

In diesem Dienst brauch ich Nervennahrung! Ganz viel davon! Und ich schaffe es sogar mir ein wenig Schoki einzuverleiben zwischen Tür und Angel. 

Zu Haus falle ich nur noch ins Bett und schlafe wie ein Stein. Um 14 Uhr bin ich dann aber schon wieder wach und mein Mann und ich gehen zum Wahllokal.

Wir finden diesen Gang wichtig

Während wir unsere Kreuze machen sind die Mädchen mit Oma und Opa auf dem Fest zum Welt Kindertag.

Da sind die zwei gemeinsam kreativ…
und entdecken noch viel mehr
Kinderschminken gab es auch, jetzt hab ich einen Löwen

Um 17:30 Uhr meldet sich meine Mama und ich kann zwei total begeisterte Mädchen abholen. Sie berichten von Ihrem tollen Tag und freuen sich, dass sie mit Oma und Opa auf dem Fest waren. Ich freue mich für die beiden, dass deren Sonntag so schön war und dann geht es auch schon nach Haus. Dort wartet das Abendessen, welches ich bereits zubereitet habe auf uns. Gemeinsam wird gegessen und danach spielen (schau doch mal hier vorbei, da gibt es nicht nur ein wenig zu unserem Ritual erzählt, sondern auch etwas zu gewinnen.) wir noch ein wenig, bevor es ins Bett geht.

Unser Abend endet mit Familienzeit

Das war unser Wochenende. Wir haben nichts wirklich geplant und es wurde ein schönes Wochenende. Auch ein wenig stressig, aber man kann ja flexibel handeln. Wir fanden es alle sehr schön und freuen uns jetzt mehr oder weniger auf die neue Woche. Wie andere Blogger Ihr Wochenende verbracht haben, dass kannst du wie immer bei Susanne auf dem Blog lesen.

 

One Reply to “Impressionen vom Wochenende 23/24.09.17”

  1. […] Weltkindertag fand am Wochenende ein großes Kinderfest auf unserem Rathausplatz statt. Da waren die Mädchen Feuer und Flamme, als […]

Schreibe einen Kommentar

*