Glücksmomente #35/17

Die vergangene Woche war wieder gespickt mit Momenten des Glücks, die s.g. Glücksmomente (mehr dazu hier -> Link <- ). Es war eine schöne Woche, die uns aus dem Urlaubs- Ferienmodus zurück in den „richtigen“ Alltag katapultiert hat und trotz des „üblichen Trott“ Glücksmomente bereit hielt.

Zurück im Alltag 

Der Kindergarten beginnt. Mini ist total aufgeregt und freut sich, dass Sie ihre Freunde und Freundinnen wieder sieht. Sie hat so viel zu erzählen. Angefangen vom Urlaub, dem fliegen,  dem Strand und Meer bis hin zum Friseur, der ihr eine neue Frisur verpasst hat. Sie berichtet von Abenteuern, die Sie erlebt hat und strahlt, nachdem ich Sie Montag wieder abhole. Jetzt ist sie ein echtes Vorschulkind und weiß, dass Sie viel neues lernen wird. 

Der letzte Ferientag

Für die Große ist der letzte Tag der Ferien angebrochen. Nachdem wir ein letztes mal kontrolliert haben,  ob wirklich alle Materialien für die Schule im Ranzen sind überrasche ich mein Mädchen mit einem Mittagessen in der Stadt beim Asiaten. Sie liebt da Buffet und freut sich sichtlich. Auch meine Mama ist dabei. Sie möchte mit der Großen nach dem Essen ein teures mal die Strecke von der Schule nach Haus üben. Die Große wird nämlich ab jetzt den Heimweg allein antreten. 

Die erste Schultage im neuen Jahr

Die Schule beginnt und die Große startet guter Stimmung in den Tag. Sie kommt bestens aus dem Bett und ist flott fertig. Ich bringe beide Kinder zur KiTa/ Schule und fahre dann wieder heim. Nach Schulschluss klingelt mich die Große an, um mir mitzuteilen, dass Sie jetzt im Bus sei. Sie ist total aufgeregt, weil Sie heute das erste mal von der Schule aus mit dem Linienbus nach Haus fährt. Erst muss sie zur Haltestelle laufen, dann hoch in die Stadt Stadt fahren um dort in den Bus nach Hause umzusteigen. Leider gibt es keine direkte Busverbindung von der Schule zu uns. Also eigentlich schon, aber dieser Bus fährt nur alle Jubeljahre. Aber die Große schafft den Heimweg grandios und ist sehr stolz auf sich! Das sind mein Mann und ich im übrigen auch. Unser Kind wird wirklich groß. Wir sehen das selbstständige Bus fahren, nach der Schule, als gutes Training für Ihre Selbstständigkeit und das kommende Schuljahr. Da sie ab der 5. klasse eh mit dem Bus fahren wird, morgens und nachmittags, ist das jetzige Bus fahren nach der Schule eine gute Vorbereitung für unser Mädchen. 

Die Große bekommt auch ein Patenkind aus der ersten Klasse zugeteilt. Jetzt wo sie die große ist (4. Klasse) erwartet man in der Schule, dass die Kinder Verantwortung für einen kleinen Schul- Neuling, einen ABC_ Schützen, übernehmen. Die Große freut sich sehr darüber und zeigt dem kleinen Mädchen die Schule mit allem drum und dran und gibt Ihr zu verstehen, dass die kleine immer zu Ihr kommen kann, wenn sie etwas braucht oder einfach nur jemanden zum reden/ spielen möchte. Ich bin stolz auf mein großes Kind, dass Sie das so toll macht. Die Große spielt in den Pausen wirklich mit dem kleinen Mädchen und findet es schön, dass die kleine Sie anscheinend mag.

In der Klasse hat die Große für sich Abstriche gemacht. Nicht nur, dass im letzten Schuljahr die Klassenlehrerin nicht mehr da ist und durch den Mathe-Lehrer ersetzt wurde, sie hat sich auch ganz klar von gewissen Kindern distanziert. Die Große hatte in den vergangenen Schuljahren einige Dispute (Ich Schnitt das Thema mal an, aber nur sehr abgespickt um mein Kind zu schützen) mit diesen Kindern und hat für sich in den Ferien entschieden, dass sie das nicht mehr, möchte und hat mit Ihnen gebrochen. Seit her, kann mein Kind ohne Bauchweh zur Schule gehen und freut sich darüber. Sie sagt auch ganz klar, dass es Ihr hilft, dass sie nicht mehr in die Übermittag- Betreuung geht und dass zeigt mir, dass dieser Schritt des Distanzierens für mein Kind sehr gesund ist. 

Besuch beim Patenkind 

Ich nutze die Zeit, die ich jetzt Vormittags habe und besuche meine Freundin und mein Patenkind. Die kleine wird immer größer. Sie lacht mich an und spielt mit mir. Endlich fremdelt Sie mir gegenüber nicht mehr. Die kleine macht sogar die ersten zaghaften Versuche zu krabbeln. Ich genieße den Vormittag. Wir frühstücken zusammen und quatschen viel.

Familiengrillen

Wir haben uns mit der gesamten Familie meines Mannes im garten zum Grillen getroffen. Meine Schwägerinnen, die Schwager und Lebensgefährten, die Neffen, die Schwiegereltern und die Uhrgroßeltern meiner Mädchen waren da. Wir waren mal schnell 16 Leute und es war voll. Es wurde gemeinsam gegrillt, gegessen, gelacht und erzählt. Ein sehr schöner Abend, der mit und mit leerer wurde. Aber am Ende saßen meine Schwägerin und mein Schwager bis morgens um 5 Uhr draußen und haben gefeiert. ich habe bis knapp 00:00 Uhr ausgehalten und bin dann ins Bett gefallen. es war ein Lauter und sehr lustiger Abend und wir hatten alle unglaublich viel Spass.

Wubttika 

Endlich war es so weit. Die Blogger und Twitter Konferenz im Bergischen Land „Wubttika“ stand an. Ich habe mich wahnsinnig gefreut, dass ich eines der begehrten Tickets ergattert habe und in diesem Jahr konnte ich sogar an den Workshops am Vormittag teilnehmen. Mir liefen viele altbekannte und lieb gewonnene Gesichter über den Weg, aber auch neue Gesichter sind mir begegnet. Einige der neuen Gesichter kannte ich allerdings bereits aus der Onlinewelt und freute mich, dass ich jetzt endlich mal die Person hinter dem Bildschirm kennen lernen konnte. Es war ein sehr schöner Tag. Voller Netzwerken und tollen Gesprächen. Es wurde lecker gegessen und gab grandios guten Kaffee. Die Vorträge waren hoch interessant und gut gemacht, für den einen mehr den anderen weniger ;). Ich habe es genossen, dass ich meine Mädchen an dem Tag bei meinem Eltern lassen konnte und so den tag nur für mich hatte, auch wenn es eine sehr gute Kinderbetreuung gegeben hat. Ich berichtete bereits am #wib darüber und am 07.09.17 geht ein extra Artikel zur Wubttika online. Also schau mal rein, es lohnt sich.

Das war es auch „schon“ mit unseren Glücksmomenten. ich freue mich, wenn du dich anschließen würdest und ggf. auch ein paar deiner Glücksmomente aus der letzten Woche niederschreiben tätest. Ob hier in den Kommentaren oder bei einem eigenen Post, mit Verlinkung zu mir. Ich bin gespannt 😉

Schreibe einen Kommentar

*