Glücksmomente #29/17

Auch heute gibt es eine Sammlung unsere Glücksmomente aus der letzten Woche. Es waren sommerlich geprägte Momente. Was es genau mit den so genannten “ Glücksmomente “ auf sich hat, dass kannst du unter diesem -> Link <- nach lesen. Vielleicht magst du ja mit machen. Ich würde mich freuen. 

SOMMERFERIEN

Die Große hat Montag offiziell Ihren ersten Ferientag. Sie freut sich und ich beginne die Tage zu zählen, bis die sechs Wochen um sind. Das klingt jetzt zwar gemein, aber ich finde innerhalb dieser sechs Wochen machen meine Kids eine wandlung durfh. Und zwar ganz genau an dem Punkt, wenn sie nichts mehr mit sich anzufangen wissen. Aber das ist hoffentlich noch etwas hin. Jetzt beginnen erst mal die Ferien und die sollen natürlich genossen werden. 

Ferienbetreuung- Kinderstadt

Die Große ist in den ersten 2 Wochen in der Ferien-Kiste. Das ist eine Aktion unserer Stadt. Die Ferien-Kiste bietet den Kindern hier die Möglichkeit, an der s.g. Kinderstadt teilzunehmen. Man kann sich das quasi wie ein großes Rollenspiel vorstellen. Die Kinder bauen Ihre eigene Stadt auf. Sie gehen „arbeiten“ oder eröffnen ein eigenes Geschäft, natürlich nur mittels Gewerbeschein. Sie wählen den Bürgermeister_in und haben einen Rat, der täglich tagt. Sie verdienen Geld, sg. „Fichtentaler“ mit denen die Kinder im „Reisebüro“ Urlaub, also Ausflüge/Aktionen buchen können.

Die Große hat mit Ihrer Besten einen Beauty/Nagel/Massage Salon eröffnet. nachdem sie das Gewerbe angemeldet haben und täglich Ihre Gewerbesteuer zahlen können sie jetzt den anderen Kindern und Aufsichtspersonen die Nägel lackieren und Handmassagen anbieten. sie frisieren auch und verdienen damit ihre Fichtentaler. Durch Ihre harte „arbeit“ haben sie sich unter anderem bereits eine ausgiebige GEO-cach-Tour gebucht. Den kindern gefällt es wahnsinnig. Sie bekommen morgens Frühstück in Buffet form und Mittags gibt es was warmes zu Essen. Morgens fahre ich die große mit Ihrer Besten dort hin und Nachmittags holt die Mama der Besten die beiden ab und bringt die Große nach Haus.

Freizeitpark MoviePark

Am Wochenende waren wir zum ersten mal mit den Kindern in einem Freizeitpark. Also einem mit Achterbahnen und co und nicht wie der Outdoor-Grill und Wasserspielplatz/Park Irrland, in dem wir u.a. schon mal waren. Nein wir waren im Movie Park Germany. Der park ist nur eine gute Stunde mit dem Auto von uns entfernt. Da mein Mann an einen vergünstigten Eintritt gekommen ist, haben wir das ganze dann mal in Angriff genommen. Es war einfach ein Traum und die Mädels haben beide Ihren Spass gehabt. Jede ist auf ihre Kosten gekommen. Die Große entwickelte sich zum Adrenalin Junky, weil keine Achterbahn vor Ihr sicher war, während wir für mini immer wieder schauen und suchen mussten, welche Attraktionen für Sie erlaubt sind. Leider ist die kleine ein wenig eingeschränkt, weil viele Fahrgeschäfte erst ab mindestens 120 cm Körpergröße sind. Dennoch gab es genügend Auswahl. Wenn du mehr über den Tag sehen möchtest, dann hätte ich hier ein paar Bilder für dich!

Blogger/Twitter Grillsause

Die liebe Tante Emma hat zum gemütlichen Grillen geladen und da habe ich meinen Mann und die Kinder eingepackt und bin hingefahren. es war ein super schöner und gemütlicher Nachmittag. Mit viel lachen und spielen seitens der Kinder, die definitiv in der Überzahl waren. Wir haben uns unterhalten ausgetauscht und einfach das essen genossen, zudem jeder etwas beigesteuert hat. Es war ein wirklich schönes Erlebnis und sogar meinem mann hat es gefallen, der sich in der Regel ja eher aus meinem Blog und allem was dazugehört raus hält. Ein paar Impressionen dazu habe ich übrigens hier. Auch wer sonst noch so da war, kannst du dort lesen. 

Es war eine wirklich schöne Woche mit ganz besonderen Highlights!

2 Replies to “Glücksmomente #29/17”

  1. Die Kinderferienbetreuung klingt grandios. Da hätte ich selber als Kind mega Spass gehabt! <3

    1. Liebe Katarina, die Betreuung ist echt klasse. Ich kann das den Remscheider Eltern echt nur empfehlen uns falls es so etwas in anderen Städten gibt, dann diesen Eltern auch. Die Kinder sind nicht einfach nur betreut, sondern lernen spielerisch auch noch was. Also Erfolg auf ganzer Linie

Schreibe einen Kommentar

*