Impressionen des ersten Juli Wochenende #wib 1./2.07.17

Das erste Juli Wochenende steht vor der Tür und laut Wetterbericht soll es nicht sonderlich sonnig, sondern eher regnerisch werden. Na, da sind wir mal gespannt. Nichts desto trotz steht einiges auf der „das wäre eine Option“- Liste. Unser Billardverein feiert zum Beispiel sein 10 Jähriges Jubiläum, wobei wir wohl eher nicht mit feiern werden, weil mein Nachtdienst einfach dazwischen kommt. Dann hat die alte Schule von meinem Mann 75 jähriges jubiläum und er überlegt, ob er mit den Kindern hingeht. Wir haben aber auch die Sommerkirmes im Ort und dass wäre natürlich auch eine Option. Dann wird mein kleiner Bruder an diesem Wochenende auch noch 26 Jahre alt und dass wird natürlich gefeiert. Wie du siehst, wir haben viele Möglichkeiten und lassen uns von einer nicht rosigen Wettervorhersage nicht ins Boxhauen schlagen. 

Freitag

Das Wochenende beginnt damit, dass die Mädchen von meinen Eltern eingeladen werden bei Ihnen zu Übernachten. Das nehmen die beiden jubelnd an und so bringt mein Mann die Große nach dem Ballett und ich Mini nach der Jungschar zu den Großeltern. Ich verabschiede mich dann in den Nachtdienst und mein Mann nutzt das Sturmfrei um sich mit Freunden zu treffen. Auf der Arbeit komme ich dann in den Genuss, dass ich dem Feuerwerk der Sommerkirmes zusehen kann, weil der Kirmesplatz nicht weit von dem Pflegeheim entfernt ist, in dem ich arbeite.

Auf der Arbeit hat man einen so guten Ausblick!

Samstag

Die Mädchen werden von Papa gegen 10:30 Uhr abgeholt und dann startet er zu seiner Schule. Dort wartet bereits der Patenonkel von der Großen mit der PatenMaus meines Mannes und dem Rest der Familie auf meine drei. Die sieben erkunden die Schule und die Herren schwelgen in Erinnerungen. Es gibt Kuchen und Kaffee und unterschiedlichste Stationen zur Beschäftigung. Unter anderem werden die PatenMaus und Mini geschminkt. 

Mini und die PatenMaus schieben das Paten-Geschwisterbaby

 Mein Mann und die Große entdecken in der Sporthalle eine super tolle Aktion bei der sie beide mit machen. Es handelt sich um zwei Bungeeseile, in die Sie eingespannt werden. Dann bekommen sie einen Ball in die Hand und müssen gegen das Gummi anlaufen um den Ball von der einen zur anderen Seite zu bringen. Natürlich schnackt das Seil die beiden ordentlich zurück und da kommen die beiden aus dem Vergnügen nicht mehr raus. 

Beide haben morts Spass

Wieder zu Hause nehmen werde ich von den Kindern geweckt. Mini fordert Kuschelzeit ein und die Große zieht sich Musik hörend in Ihr Zimmer zurück. Sie liegt da und malt, während sie die Lieder mitsingt. 

das kurmelige Zimmer der Großen

Wenn der kleine Bruder am nächsten Tag Geburtstag hat, dann soll es natürlich auch Geschenke geben. Nachdem ich mit einem Geschenk beim einpacken in Streit geraten bin,  klappt letzten Endes doch alles. 

 

Dann ist es auch schon Zeit für Mini ins Bett zu gehen. Die Große hingegen macht sich einen gemütlichen Disney Film Abend und ich darf zum Nachtdienst.

Mein müdes Mädchen

Sonntag

 Ich komme mit etwas Verspätung vom Dienst und stelle fest, dass alle noch schlafen. Da Mini in meinem Bett liegt,  gehe ich auf das Sofa,  wo mich die kleine Dame um 8 Uhr weckt und mich in mein Bett schickt. Mein Mann verbringt den Vormittag, nach einem guten Frühstück, mit den Mädchen beim Gesellschaftsspiele spielen. 

Mittags fährt er mit den Mädels zu einem alten und leider lange aus dem Augen verlorenen Freund. Ich hingegen werde zum 14 Uhr vom Wecker geweckt. Schnell duschen und dann die Bilder von den Mädchen für ihren Onkel zusammen suchen. Mini hat ein Aquariumbild in der Jungschar am freitag gemalt, welches sie Ihrem Onkel schenken möchte. die Große hingegen scheint es Leid zu sein, dass er keine Freundin hat und malt ihm eine Traumfrau. Ich fahre jetzt zum Geburtstag meines Bruders und mein Mann kommt mit den Kindern direkt dorthin.

Es gibt leckeren Kuchen und Mini Ballen. Leider können wir nicht im Garten sitzen,weil es regnet. Dennoch genießen wir den Nachmittag. Mein Bruder packt seine Geschenke aus und freut sich über die Bilder. Er gibt mir ein Versprechen und ich hoffe inständig, dass er sich daran hält. Desweiteren kuscheln die Mädchen mit Oma und Opa und die Stimmung wirkt ausgelassen. Gegen 17 Uhr brechen wir dann wieder auf. Ich muss noch Abendessen machen und habe später noch Dienst. 

lecker

Zu Hause spielen die Mädchen in Minis Spielküche, während ich in meiner Küche koche. Immer wieder werde ich von den Kindern bewirtet und ausgenommen. Also die Preise der beiden sind echt gepfeffert. Aber so lange es schmeckt 😉 

„Erst müssen wir Ordnung zum kochen schaffen“ sagt das eine Kind zum anderen, welches in schallendes Gelächter ausbricht

Zum Abendessen gibt es selbstgemachte Pizza und Salat aus Opa’s Garten! Mit dem Essen stehe ich übrigens ganz hoch auf der Beliebtheitsskala der Mädchen.

Sehr lecker! Wirklich!

Nach dem Essen macht sich Mini so weit Bettfertig. Die Zähne haben sich auch beide Mädchen schon geputzt und jetzt dürfen sie noch ein wenig Kinderprogramm schauen, bevor es zum Vorlesen und dann für mich zur Arbeit geht. Auch Monsieur Spot hat sich zu den Kindern gesellt und lässt sich kraulen.

*schnurr Geräusch*

 

Das waren unsere Impressionen. Wie andere Blogger Ihr Wochenende verbrachten, dass kannst du wie immer bei Susanne von geborgen wachsen auf dem Blog nachlesen.

 

Schreibe einen Kommentar

*

* Die DSGVO-Checkbox ist ein Pflichtfeld

*

Ich stimme zu