Impressionen vom langen Wochenende 25. bis 28.05.17 #wib

Ein langes Wochenende steht an. Es verspricht viel Sonnenschein, Spass und Familienzeit! Wir freuen uns schon riesig auf das Wochenende und hoffen, dss es nicht zu viel verspricht 😉

Donnerstag/ Vatertag

Die MĂ€dchen sind bereits wach, als ich von der Arbeit nach Hause komme. Wir backen gemeinsam Brötchen auf, decken den Tisch und dann wird Papa geweckt. NatĂŒrlich mit einer Tasse Kaffee. Nach dem frĂŒhstĂŒck und vielen schönen Bastelarbeiten der Kinder fĂŒr Papa gehe ich schlafen und die drei machen sich einen unglaublich schönen und gemĂŒtlichen Tag im Garten. Sie richten den Garten her, genießen die Sonne und lassen es sich einfach gut gehen. 

„Wir sind die coolsten…“

Freitag / BrĂŒckentag der KiTa und Schule

Ich komme aus meiner letzten Nacht und kann jetzt mit in das schöne lange Wochenende starten. Nach einem gemeinsamen FrĂŒhstĂŒck fahren wir erst mal in die Stadt und erledigen den Einkauf. Nachdem Grillgut und neue Sandalen fĂŒr Mini zu Haus verstaut sind zieht es uns in den Garten. Dort ist bereits meine SchwĂ€gerin und genießt die Sonne. Wir schließen uns ihr an. Da beide MĂ€dchen mit Husten zu kĂ€mpfen haben bleibt es ein ruhiger Nachmittag. Mini nimmt die Schaukel in Beschlag und schwingt unaufhörlich hin und her. 

Schaukeln ist toll

Die Große hat eine Liege erstanden und betet die Sonne an.

Wie eine ganz große

Samstag

Wir starten mit dem öffnen der Post. Also eher die Große. Mini hingegen hat noch ein nachtrĂ€gliches Geburtstagsgeschenk erhalten, welches sie aufreißt. 

Was da wohl drinnen ist ….

Danach gibt es erst mal FrĂŒhstĂŒck! 

Man will gestÀrkt in den Tag starten

Die Große hat Rollschuhe in der Post gehabt, die ich gĂŒnstig erstanden habe. Da Sie diese schon so lange möchte und das Wetter einfach nur genial ist, muss sie diese direkt ausprobieren. Sie hat schnell den dreh raus und freut sich wahnsinnig. 

Mein Rollergirl

Mini ist ganz aus dem HĂ€usschen, weil sie das System „Rollschuh“ erkunden kann, nachdem die Große eine Pause einlegt. 

Wie funktioniert das nur….

Ich erhalte eine Nachricht, dass heute eine Fairteilung in der NĂ€he ist und fahre gleich hin. Ich mag es Lebensmittel zu retten und freue mich, weil es so viele schöne Dinge gibt. Ich wundere mich immer wieder, was eigentlich auf den MĂŒll sollte und bin froh, dass das Prinzip Foodsharing in meiner Heimatstadt Einzug erhalten hat.  

So viel frisches GemĂŒse!

Die MĂ€dchen gönnen sich eine Pause. 

einfach mal die Seele baumeln lassen

Die MĂ€dels und Papa entdecken eine Blindschleiche im Garten und sind ganz aufgeregt! 

„Eine echte Schlange!“

Nach der Aufregung muss die Große erst mal Schaukeln und ĂŒber die „Schlange“ philosophieren. 

Mini hingegen zieht es in den „Kinder- Pool“, da der große Pool dezent zu kalt ist!

Auc die Große hat sich ins Wasser locken lassen und danach wird erst mal gelesen. 

Ich liege auch auf der Liege und genieße die Aussicht!

Einfach schön!

Es geht auf 16 Uhr zu und wir fahren zu meinen Eltern. Dort wollen wir gemeinsam den grill anschmeißen. Mein Papa hat fĂŒr die Kinder extra das Plantschbecken aufgestellt und dieses nimmt Mini sofort in Beschlag. 

„Viel wĂ€rmer als bei uns zu Haus“

Die Große hingegen beansprucht die Liege fĂŒr sich!

Sonnenanbeterin

Wir decken den Tisch und bald kann gegessen werden. Der Salat ist ĂŒbrigens aus den geretteten Lebensmitteln. 

Hmmmm lecker

Quatsch gemacht wird auch! Und wir lachen aus vollem Herzen!

Spock die Stubenflieg 

Wir fahren ohne die Große Heim, weil sie spontan bei Oma und Opa bleiben möchte und darf. Zu Haus angekommen  erwartet uns ein Monsieur Spot, dem einfach viel zu warm ist!

Bloß nicht einen Schritt zu viel machen!

Nachdem Mini im Bett ist und wirklich sofort schlĂ€ft gönne ich mir zum Abschluss des Tages eine Maracuja- Mango- Schorle mit gefrorener Wassermelone. 

Einfach nur eine Wohltat

Sonntag

Mini und ich fahren zum BĂ€cker. Mein mann hat Lerngruppe und so sind wir zwei bei meinem Papa und der großen zum FrĂŒhstĂŒck eingeladen. 

Was sollen wir denn holen?

Der Opa und die Große haben bereits den Tisch auf der Terrasse eingedeckt, als wir um kurz nach Acht aufschlagen. 

FrĂŒhstĂŒck an der frischen Luft muss bei dem Wetter einfach sein

Nach dem FrĂŒhstĂŒck wird im garten Minigolf gespielt. Die Wolken verdichten sich zwar, aber das stört uns bis jetzt nicht. 

Die MĂ€dels haben Spaß und auch Opa kommt auf seine Kosten

Auch eine Partie Mikado darf es sein!

Extra groß natĂŒrlich

Dann lassen die Wolken plötzlich mit einem lauten Knall die Schleusen öffnen und wir flĂŒchten aus dem Garten um nicht nass bis auf die Haut zu werden. Wir verabschieden uns dann auch. Die Oma ist von der Arbeit zurĂŒck und wir möchten Ihr eine Pause gönnen. Zu Haus erwartet uns auch schon mein mann und die MĂ€dels spielen erst mal ein Gesellschaftsspiel mit Ihm. 

Also ich mag Quiz- Spiele ja nicht besonders

Ich verkrĂŒmel mich in die KĂŒche und beginne spontan damit „Bergische Waffeln“ zu backen. 

Wie das duftet!

Draußen ist es wieder trocken und ich brauche noch ein wenig mit dem backen. Also scheuche ich die Kinder raus. Diese beginnen gleich damit unsere Straße zu verschönern. 

Dann sind die Waffeln auch fertig und wir machen es uns auf „Balkonien“ gemĂŒtlich. Es gibt Waffeln mit Vanille- Eis und Wassermelone. 

Einfach toll. Bergische Waffeln im bergischen grĂŒn!

Nach der Kaffeezeit und erneutem malen auf der Straße geht es in die Wanne. Die Kreide, welche bis in die Haarspitzen vorgedrungen ist, gehört abgeschrubbt. Nach dem bad gibt es Abendessen und dann können die MĂ€dels noch etwas im Zimmer spielen, bevor Mini ins bett geht. 

Da spielen Sie Schule

 Mini und Ihre Lieblinge bekommen noch eine Geschichte vorgelesen und gleiten dann ins Land der TrĂ€ume ĂŒber. 

1,2,3, ganz viele!

Die Große möchte noch ein Spiel spielen, bevor es auch fĂŒr sie heißt, ab ins Bett. 

Wir setzen das Spiel dann morgen weiter 😉

Das war unser langes und ĂŒberwiegend sonniges Wochenende. Wir haben es, trotz Husten bei den Kindern einfach genossen. es war aber auch ein schönes Wochenende. Da erwarte ich jetzt einfach nur noch einen wirklich grandiosen Sommer! Wie die anderen Wochenenden so waren, dass kannst du wie immer bei Susanne auf „geborgen wachsen“ lesen. Ich werde jetzt noch mit meinem Mann auf „Balkonien“ gehen. Wir haben nĂ€mlich das VergnĂŒgen und können an lauen Abenden FledermĂ€use beobachten, die hier um das Haus fliegen! 

Schreibe einen Kommentar

*

* Die DSGVO-Checkbox ist ein Pflichtfeld

*

Ich stimme zu