Glücksmomente #19/17

Auch heute gibt es eine Sammlung unsere Glücksmomente aus der vergangenen Woche. Es waren kleine und sehr schöne Momente. Was es genau mit den Glücksmomenten auf sich hat, dass kannst du unter diesem -> Link <- nach lesen. Vielleicht magst du ja mit machen. Ich würde mich freuen.

 

Entwicklungsgespräch in der KiTa

Im Kindergarten hatte ich das jährliche Entwicklungsgespräch über Mini. So weit sind alle mit Ihr zufrieden.  Die Kinder wurden mittels eines … Bogens und dem Ampel-System „bewertet/ beobachtet“

Auf dem Ampelsystem (Rot/Gelb/Grün) ist unter

Rot – Massiv auffällig

Nichts. Das heißt, es ist absolut alles so weit in Ordnung. Keinerlei Auffälligkeiten. Weder im körperlichen-, noch im sprachlichen- oder im sozialen Bereich.

Gelb- auffällig, aber nicht Besorgnis erregend

Ein kleiner Eintrag. In Konfliktsituationen kann Mini noch nicht selbstständig Lösungsansätze finden. Also nicht mehrere Wege aus dem Konflikt aufzeigen und einen davon gehen. Aber, wenn sie in einen Konflikt geraten ist, und einsieht, dass sie eine gewisse Schuld daran hat, dann geht sie hin und sagt Entschuldigung. Sie möchte eher Harmonie, braucht aber in der Regel einen Moment, bis sie diesen Schritt gehen kann.  Zudem ist Mini eher ein weinerlicher Typ. Das heißt, wenn sie Ihren Willen nicht bekommt dann drückt sie auf die Tränendrüse. Da ist man sich aber nicht sicher, ob sie diese Art von Mensch ist oder ob sie einfach das diskutieren noch nicht kann um einen anderen Weg zu bestreiten.

Ich sehe das ganze gelassen und denke, dass wir einfach abwarten. Die Große zickelt unglaublich, wenn sie Ihren Willen nicht bekommt. Daher…. So unterschiedlich sind die Kinder.

Grün- sehr positiv

Die hohe Sozialkompetenz und Hilfsbereitschaft ist beneidenswert, laut der Erzieher. Mini kümmert sich liebevoll um jüngere Kinder und mischt sich ein, wenn sie das Gefühl hat, dass ein Kind falsch behandelt wird. Sie spielt mit allen und ist sehr Hilfsbereit.

Das kann ich auch von zu Hause nur bestätigen. Mini liebt kleinere Kinder, vor allem Babys. Sie spielt gerne mit allen Kindern, egal ob älter oder jünger. Und sie liebt es, wenn sie z.B. im Haushalt helfen kann.

Im Allgemeinen kann man sagen, dass Mini altersentsprechend und auf manchen Bereichen sogar schon weiter entwickelt sei. Die Sprache sei da vorrangig. In der Kita ist aufgefallen, dass mini z.T. Worte wählt, die andere Kinder noch nicht benutzen, bzw. nicht wissen was sie bedeuten und bei Ihr gehören sie einfach zum Sprachschatz. Ich habe zwar keine Ahnung, was genau sie meinen, aber nehme es mal so hin. Ich finde nämlich, dass unsere kleine ganz normal redet. Mir ist auch noch nie aufgefallen, dass sie in der Sprache weiter sein sollte, als andere Kinder Ihres alters. Da habe ich aber auch nur die Perle als vergleich und die redet, genau wie Mini, unglaublich viel und unglaublich gern.

Danke für die Hilfe!

Dann hatte ich die vergangene Woche Nachtdienst und meine Mama, die Urlaub hatte, hat mir mit den Kindern geholfen, an zwei Tagen. Das heißt, Sie hat die Mädels Nachmittags abgeholt und ich hatte den Luxus, dass ich ausschlafen konnte. Das ist eine absolute Wohltat. Vor allem im Nachtdienst, wenn man durchschnittlich nicht mehr wie 4-4 Stunden schlafen kann. Mein Mann konnte nämlich die Kinder auch nicht abholen, weil er bis 17 Uhr in der Schule war. Letzte Woche hatte er nämlich Blockunterricht und nicht nur Abendschule. Nein bei ihm hieß es von 8-17 Uhr auf dem Hintern sitzen und lernen.

Muttertag

Dann gab es natürlich noch den Muttertag, an dem mich die Mädchen so richtig verwöhnt haben!

Ich muss zugeben, dass ich den Muttertag toll finde. Ich mag zwar den ganzen Kommerz dahinter nicht und bin froh, wenn ich weder überteuerte Blumen noch Pralinen bekomme, dennoch finde ich die Aufmerksamkeit toll. Klar ist man 365 Tage im Jahr jeweils 24 h Mutter und nicht nur an diesem Tag. Natürlich ist es toll, wenn man auch außerhalb dieses Tages gezeigt bekommt, dass man geliebt wird. Ich genieße die gezielte Aufmerksamkeit der Mädels. Ich finde es toll, wenn ich mitbekomme, wie aufgeregt sie sind, wenn sie basteln oder miteinander tuscheln. Ich liebe die großen Augen, die mich mit Spannung ansehen, wenn sie mir eine Freude machen und meine Reaktion sehen wollen. Ich liebe meine Kinder und finde es schön, wenn ich ihre strahlenden Augen sehe. Ich mag es, wenn man mich mit einem dampfenden Kaffee weckt, wenn der Frühstückstisch gedeckt, die Eier gekocht und die Brötchen geholt sind. Ich mag es, mich einfach mal verwöhnen zu lassen. Ich liebe die kleinen Geschenke der Kinder und finde es einfach nur schön, wenn ich diese Kleinigkeiten bekomme, die Sie mit viel Liebe und Mühe gemacht haben um mir eine ganz besondere Freude zu machen. (Mehr vom Muttertag kann man hier lesen)

Das waren unsere glücklichen Momente aus der vergangenen Woche. Mal sehen, was diese Woche so kommt. 

Schreibe einen Kommentar

*