Inspirationen vom Wochenende 08/09.04.2017 #wib

Es steht ein tolles Wochenende an, auch wenn ich im Nachtdienst bin. Aber das kann mir nichts! Wir haben nämlich nicht nur Meteorologisch super Aussichten, sondern auch terminlich! Wie unsere Inspirationen waren? Das kannst du dir jetzt in unserem Wochenende in Bildern #wib ansehen!

Samstag

Ich finde das Ergebnis ganz passabel

Ich komme morgens in eine beinahe leere Wohnung. Nur Monsieur Spot begrüßt mich, weil er Hunger hat. Mein Mann ist auf einer Messe und die Kinder schlafen außerhalb. Die Große bei meinen Eltern und Mini bei ihrer Perle. Also lege ich mich direkt ins Bett, nach dem füttern des Katers und werde prompt 40 Minuten, bevor mein Wecker geht wieder wach. So bleibt mir dann aber genug Zeit und mich ein wenig hübsch zu machen und die Augenringe mittels Make Up zu vertuschen.

Ich komme bei Janina an und werde mit einem leckeren Latte begrüßt, nachdem ich Mini und die Perle erst mal im Kinderzimmer suchen durfte.

Koffein tut unglaublich gut!

Mein Patentöchterchen liegt derweilen unter dem Spielebogen und schläft prompt ein, nachdem Sie mich begrüßt hat. Aber nacheiner halben Stunde ist Sie wieder wach und ich komme noch dazu mit der süßen zu kuscheln. Wahnsinn, wie schnell die Zwerge wachsen. Die Miniperle erzählt mir schon ein wenig und lächelt unglaublich niedlich.

Zum anknabbern die Kleene!

Irgendwann ist es aber Zeit, dass sich Mini von der Perle verabschieden muss, weil wir die große noch einsammeln müssen. Natürlich werde ich in diesem Moment nicht gerade geliebt, weil ich die Mädchen in Ihrem Spiel unterbrechen muss.

Die beiden!!! *seufz*

Die Große, Mini und ich sind auf dem Weg zur herz-Dame, die heute ihren Geburtstag nachfeiert. Die Mädels freuen sich schon und die Sonne lacht mit Ihnen.

Wir können nicht schnell genug gehen

Es gibt leckeren Kuchen und die Stimmung ist ausgelassen. Die Mädchen toben ein wenig im Garten und irgendwann wird Mini immer anhänglicher. Man merkt, dass sie mit der Perle die Nacht länger gezaubert hat.

Soooo lecker!!!

Wir verabschieden uns und machen uns auf den Heimweg. Die Große macht noch ein Foto von Mini und mir.

„Bitte Lächeln!“

Zu Hause angekommen, mache ich mich ans Abendessen vorbereiten .mein Mann ist mittlerweile auch wieder zu hause und die Mädchen spielen ein wenig.

Ganz lieb die beiden

Nach dem Essen geht mein Mann mit den Kindern noch nach unten zu den Schwiegereltern. Die Oma hat sogar noch eine Überraschung für die Mädchen. So kommt Mini mit einem besonderem Lolly zurück.

Ein Haargummi-Lolly!!!

Auch die Große hat einen bekommen.

Natürlich nicht in „ausschließlich“ Rosa!

Es ist jetzt schon so spät, dass Mini Richtung Bett geht. Nach dem vorlesen kuschelt Monsieur Spot noch ein wenig mit Ihr, bis sie schläft.

Müde bin ich geh zur Ruh…

Die Große hingegen spielt noch ein wenig.

Ich bin groß und darf länger wach bleiben!

Ich muss jetzt langsam wieder los. Die Arbeit ruft. Also ab in die Arbeitssachen und los geht’s!

Ich sehe tatsächlich motivierter aus, als ich bin….

Sonntag

Mein „Nach der Arbeit“ Selfi

Mein Dienst ist zu Ende. Ich fühl mich einfach nur fix und fertig. Da zum Glück noch alles schläft, abgesehen von Monsieur Spot, lege ich mich erst mal auf die Couch. Da Mini in meinem Bett liegt und ich sie nicht wecken möchte ist das der beste Platz für mich.

Ich werde durch das summen einer Wespe im Schlafzimmer geweckt und dann auch direkt von Monsieur Spot als Sprungbrett genutzt, der ebenfalls wach geworden ist und sofort in den Jagd-Modus gewechselt hat. Nachdem ich also höchst unsanft aus dem Bett befördert wurde gehe ich erst mal duschen. Unter der Dusche kommt mir die Idee, dass ich mit den Mädels zu meinen Eltern spazieren könnte, wo wir später zum Grillen eingeladen sind. Mein Mann käme dann mit dem Auto nach und könnte uns zur Not einsammeln, falls Mini die Strecke nicht schafft. Gedacht-getan! So spazieren wir gemütlich und ein wenig „Getto-Stile“ mäßig (Ich lasse via meinem Smartphone Musik laufen und wir singen in der Sonne laut mit 😉 Aber Hey, wer sagt, dass singen und gute Laune verboten ist? es hat sich nicht ein Passant beschwer und es waren einige unterwegs!) über die Trasse des Handwerks. 

Erste Pause, quasi 5 Minuten nach dem Beginn des Spaziergang
Meine „Birkis“ werden das erste mal in diesem Jahr getragen!
Die Kids mit fahrbarem Untersatz düsen immer ein Stück vor und kommen wieder zurück
Es gibt die unterschiedlichsten Motive auf der Trasse

Nach knappen 40 Minuten sind wir dann auch da und die Mädels sind begeistert, weil sie es fast ohne zu mosern geschafft haben. Das Berg auf und Berg ab kann für die kleinen Beine von Mini nämlich sehr anstrengend werden. Ich hingegen merke, dass ich die „Birkis“ dringend wieder neu „einlaufen“ muss. Die Große hilft ihrem Opa ganz freiwillig beim Grillen (Zu Hause muss ich sie wirklich überzeugen in der Küche zu helfen….)

Die Große hilft Opa

Bald steht dann auch das Essen auf dem Tisch und wir lassen es uns gut gehen und vor allem Schmecken.

Lecker!

Nach dem essen toben die Mädels noch ein wenig durch den Garten und wir Unterhalten uns gemütlich auf der Terrasse und genießen die Sonne. 

In den Garten und zurück gefühlte 1000 mal

Irgendwann ist auch der schönste Nachmittag zu Ende. Also brechen wir auf. Mein Mann ist mit dem Auto hinter uns her gekommen und nimmt uns jetzt wieder mit nach Haus. 

So ein schöner Tag

Auch das schönste Wochenende neigt sich dem Ende. Die Große hat das Glück, dass sie jetzt Osterferien hat, während Mini noch ein paar Tage zur KiTa kann. Ich werde langsam die Mini zu Bett bringen und mache mich dann fertig für den Dienst. Dieser beginnt nämlich auch bald. 

Mehr Wochenende in Bildern kannst du wie immer bei Susanne vom Blog „geborgen wachsen“ finden.

 

2 Replies to “Inspirationen vom Wochenende 08/09.04.2017 #wib”

  1. Ich finde Sie bräuchten wirklich mal einen neuen Haarschnitt und andere Klamotten…

    1. Hallo Ines,
      vielen Dank für Ihre (nennen wir es mal nicht gerade „konstruktive“) Kritik an meiner Person. Wie sie, als langjährige Leserin meines Blog garantiert wissen, habe ich mir vor eine Jahr die Haare ganz kurz schneiden lassen und immer wieder mit wilden Frisuren experimentiert, weil es mir gefällt. Mittlerweile züchte ich wieder meine Haarpracht, und da eine so genannte Übergangslänge immer ein wenig lästig sein kann (Haare fallen ins Gesicht, nichts will so sitzen, wie man möchte, mit 2 Kindern muss es bei mir häufig flott gehen, da ich mehr Zeit mit meinen Kids als im Bad vorm Spiegel verbringen möchte usw.), muss ich da im Moment durch. Genau ICH! Was für ein Glück, dass Sie sich glücklich schätzen können und Sie dieses Problem wahrscheinlich nicht haben, sonst würden sie mich sicherlich nicht so darauf Aufmerksam machen. Was meinen Kleidungsstil angeht… ich liebe meine Klamotten und da ich der Mensch in den Klamotten bin, ist das auch gut so. Stellen Sie sich mal vor, Sie müssten mit meinem Geschmack, der anscheinend eigen ist, auf die Straße gehen?! Sie würden sich sicherlich nicht wohl dabei fühlen. Aber keine Sorge, dass nehme ich Ihnen gerne ab. Ich fühle mich in meinem lässigem Jeans Outfit mit lässigen Shirts immer wohl und auch in meiner Arbeitsbekleidung fühle ich mich gut. Ich bin sehr froh, dass ich so bin wie ich bin und wir grundlegend verschieden zu sein scheinen. Ich fänd es nämlich äußerst schrecklich, wenn es einen Menschen geben würde, der genauso ist wie ich. Ich liebe und akzeptiere mich so wie ich bin und stehe gerne zu mir, meinem Stil und allem was dazu gehört.
      Mit besten Grüßen

Schreibe einen Kommentar

*