Inspirationen vom ersten April- Wochenende #wib 01/02.04.17

April! April!

Der weiß nicht, was er will.

Bald lacht der Himmel klar und rein,

Bald schau’n die Wolken düster drein,

Bald Regen und bald Sonnenschein!

Was sind mir das für Sachen,

Mit Weinen und mit Lachen

Ein solch‘ Gesaus‘ zu machen!

April! April!

Der weiß nicht, was er will.

(Heinrich Seidel *1842-1906)

Dieses Wochenende meinte es der April aber besonders gut mit uns! Da lässt er die Sonne lachen und wir genießen ein schönes Wochenende!

Samstag

Der Samstag beginnt mit meiner letzten von 8 Nachtwachen. Ich komme dem entsprechend hoch motiviert nach Hause. Um ehrlich zu sein bin ich fix und fertig und freue mich wahnsinnig darüber, dass mein Mann Berufsschule hat. Es ist sein Schul- Samstag und ich darf die Kinder bespassen… Meine Mädchen dürfen heute morgen mit mir im Wohnzimmer frühstücken und 20 Minuten TV schauen. Völlig unpädagogisch, schreien jetzt sicher einige, aber das ist mir egal! Ich schlafe in den 20 Minuten nämlich ein und siehe da, meine Große schnappt sich Mini und beschäftigt sie gute 2 Stunden, damit ich schlafen kann. Meine Mädchen sind echt toll! Dafür gehen wir dann, als ich wieder wach bin und mich etwas erholter fühle, auf den renovierungsbedürftigen Balkon und machen Seifenblasen. 

Coole Kids beim Seifenblasen machen

Nachdem die Seifenblasen langweilig werden malen die Mädchen Bodys für das neue Patenkind, welches wir heute Nachmittag besuchen fahren. Die Mädels sind völlig in Ihrer Arbeit vertieft und schwer beschäftigt. Ich finde es so schön, wie kreativ meine zwei sein können, wenn sie Lust dazu haben. 

Je ein Body von Mini und der Großen

Wir sind von 14:30 bis ca. 17:40 Uhr bei meiner Kusine, Ihrem Mann dem 7 Tage jungen Patenmädel und Ihren Eltern (meiner Tante und Onkel) und der Uhroma. Ja sie Leben auch in einem Mehrgenerationenhaus mit der Uhroma! Also so wie wir, ich berichtete bereits darüber bei einer Bloggerkollegin. Wir essen gemütlich im Garten Kuchen, während meine Mädchen mit den Hunden durch den Garten toben. Der eine oder andere blaue fleck ist bereits vorprogrammiert und es kommt noch eine kleine Schürfwunde dazu, aber das macht im Prinzip nur geschlagene 5 Minuten etwas. Das Patenmädel schläft derweilen den Schlaf der gerechten und wird erst wach, als wir quasi im Aufbruch sind. nachdem es bei Ihrer Mama den Milchvampier rausgelassen hat darf ich dann mal ein wenig kuscheln und wir freunden uns gleich an. Ich bin echt begeistert von den vielen Babys um mich herum. So komme ich zu meinem Glück häufig in das Vergnügen des Baby- kuschelns. 

Die Mädels finden das Patenmädel einfach nur „Soooo Süsssss“

Wieder zu haus sind unserer Neffen bei den Schwiegereltern zu besuch. Da ist die Begeisterung bei den Mädchen groß. Der große Neffe bekommt noch sein Geburtstagsgeschenk und der kleine Neffe wird von Mini betüddelt.

Der Neffe freut sich, Geschenk scheint gut anzukommen.

Nach dem Abendbrot, als der kleine Neffe im Bett ist, macht sich auch mini Bett- fertig und die Große schaut mit dem großen Neffen bei Tante und Onkel noch einen Film. Einen DVD Abend nur mit Tante und Onkel gleicht beinahe einem Kinoabend! Die Begeisterung ist groß und ich bin froh, das Mini nichts davon mitbekommt. Mini und ich lesen dafür eine extra lange Geschichte und bald schläft sie dann auch ein. 

Gute Nacht mein kleiner Engel

Sonntag

Ich werde um 08:45 Uhr von zwei sehr stürmischen Mädchen geweckt, die ganz alleine den Tisch für das sonntags Frühstück gedeckt haben, während mein Mann Brötchen holte. So ein Luxus! Einfach toll! Nach dem Frühstück kommt mein Papa vorbei. Er ist gerade auf einer kleinen Motorradtour durchs Bergische Land und möchte eine Kaffee- Pause einlegen und seine Enkeltöchter sehen. Das ist natürlich kein Problem. Nachdem Opa also gekuschelt hat, nehme ich ihn in Beschlag. Wir gehen auf den Balkon, der dieses Frühjahr endlich mein Projekt werden soll. Mein Mann und ich besprechen mit meinem Papa wie wir uns das ganze vorstellen und mein Papa meint, dass es umsetzbar sei und wir beginnen mit einer groben Planung. Es hat wirklich Vorteile, wenn ein teil der Familie im Garten- u. Landschaftsbau tätig ist! 

Meine beiden lieblings- Männer in einem Gespräch vertieft

Nachdem mein Papa wieder wech ist, sind die Mädchen wieder bei den Schwiegereltern und spielen mit den Neffen, bis diese Mittags aufbrechen. Die Kinder flitzen über die Terrasse und den garten und sind schwer beschäftigt. 

Nachdem die Neffen zu Hause sind, kommen die Mädels hoch und hängen erst mal von Mini die urkunde auf, die sie im Kindergarten erhalten hat. Sie ist wirklich stolz darauf. 

Jeder muss die Urkunde sehen können!

Wir gehen eine Runde nach draußen und genießen das Wetter. Die Mädels freuen sich und toben umher.

Bitte einmal kurz stehen bleiben für ein kleines Bild

Die Große ist Radschlagend unterwegs. Mini läuft staunend nebenher und sagt immer nur: „Wenn ich so groß bin, dann kann ich das auch“. Die Aussage motiviert die Große noch mehr und so „readelt“ sie gute 100 m am Stück.

Mein sportliches Kind

Um die sportlichen Kinder zu belohnen geht`s dann zum lieblings Chinesen der beiden. Da ist die Freude unglaublich groß!

Gute 1,5 Stunden wird gespeist

Nach dem ausgiebigen Essen besuchen wir meine Eltern und ich muss feststellen, das Oma und Opa ganz besondere Blumen im Garten haben.

Welche Blumen meine ich 😉

Später gibt es sogar noch ein leckeres Eis für jeden und damit scheint der Tag endgültig den Status „Perfekt“ zu bekommen.

Lecker!

Nach dem Besuch geht es nach Haus und dort wartet das Kurmels- Zimmer der Großen aufs aufräumen. Natürlich findet mein großes Mädchen das nicht so dramatisch, aber sie räumt dennoch auf.

„Das ist doch mein Kurmel!“

Nach Beseitigung des Kurmels bei der Großen und meinem aufräumen der Wohnung, auch ich habe Kurmel und muss diesen beseitigen, essen die Mädels eine Schnitte und machen sich dann fertig fürs Bett.

Eine Kleinigkeit zum Abendbrot, weil man eigentlich noch satt vom Mittag ist

Mittlerweile ist es so spät, dass Mini zusehenst müde wird und so krabbelt sie in Ihr Bett und ich singe mit Ihr gemeinsam, anstatt eine Geschichte zu lesen. Es dauert nicht lange und mein kleines Mädchen ist eingeschlafen.

„Ein Mann der sich Kolumbus nant…“

Auch die Große ist in den letzten Zügen und wird gleich Richtung Bett gehen. Ich werde mir noch einen gemütlichen Abend machen und später mal durch die anderen „Wochenende in Bildern“ schauen, die wie immer Susanne vom Blog „geborgen wachsen“ in Ihrer Link-Liste sammelt.

Ich wünsche einen schönen Sonntag Abend und einen guten Start in die erste April- Woche!

Schreibe einen Kommentar

*

* Die DSGVO-Checkbox ist ein Pflichtfeld

*

Ich stimme zu