Mit Kinderaugen 11/16 #27

Immer am 17. eines Monats ruft Dajana von MitKinderaugen zur Aktion „Die Welt mit Kinderaugen sehen“ auf.

Auch in diesen Monat sind wir wieder mit dabei. Ich liebe es mir die Welt mit Kinderaugen anzusehen und finde daher, dass diese Aktion einfach toll ist! Versuche es auch mal. Setze dich hin und schau dir die Welt aus Sicht eines Kindes an. Da kann man so einiges neu entdecken.

Heute hat sich die Große zu Wort gemeldet und moppert erst mal los.

Es wird gerade zunehmend kälter und dunkler. Ständig muss man jetzt mit der Strumpfhose unter der Jeans rum laufen. Selbst wenn die Jeans dann nicht mehr so cool aussieht. Mama besteht da drauf. Auch die dicken Jacken müssen mini und ich jetzt immer anziehen, dabei ist meine blaue Softshelljacke viel schicker. Und diese schrecklichen dicken Mützen sind wirklich was für Babys… Aber Mama sagt: Das bringt die Jahreszeit so mit sich und Ihr sollt gesund bleiben. Aber es gibt auch etwas tolles an dieser dunklen und kalten Jahreszeit. Man bekommt viel warmen Tee und erst recht viel warme Schokolade. Auch schmeckt der Kuchen viel besser und Spekulatius bekommt man jetzt auch wieder. Also ist es ganz und nicht so schlecht, dass wir es jetzt so kalt haben. 

Mein armes großes Mädchen hat es jetzt wirklich nicht leicht, aber da muss sie durch.

Wir waren auf einer Halloweenparty von der Perle. Das war mega krass! Ich habe eine Freundin mitgenommen. Sie war ein Vampir und ich ein Mädchen aus Knochen, also ein Knochenmädchen. Das war so toll. Natürlich waren wir die ältesten und haben uns mit um die kleinen gekümmert, die Gespenster, Hexen oder Fledermäuse waren. Es war richtig lustig! Es gab mega viel zu essen und wir hatten Leuchtearmbänder. Ich wünsche mir, dass wir nochmal eine so tolle Party haben werden!  Mehr zur Halloweenparty gibt es hier zu lesen und hier

 

St. Martin ist auch toll. Man kann Laternen basteln und dann kommt der etwas langweilige teil. Man geht in die Kirche, weil der Kindergarten von Mini katholisch ist und dann muss man sich das Martinsstück ansehen, was die Kinder vor spielen. Danach singt man schöne Martinslieder und darf seine Laternen zeigen. Aber dann wird es richtig toll. Man läuft nämlich hinter dem Martin, der auf einem echten Pferd sitzt und eigentlich eine Frau ist, hinterher. Da gibt es welche, die mit der trompete Musik machen und man singt nochmal die schönen Lieder. Am Ende von dem Spaziergang mit der Laterne bekommt man noch einen Weckmann und warmen Kakao.

Mini mit Ihrer selbst- gebastelten Laterne

 

Was auch richtig Cool ist, wenn wir am 10.11. Märten singen. Da gehen wir bei allen Omas und Opas vorbei und singen Martinslieder vor. Dafür bekommen wir als Danke dann Süßes, Nüsse oder Obst. Wobei ich am liebsten das Süße und die Nüsse habe. Wir gehen aber nicht nur zu den Omas und Opas, sondern auch zu den Nachbarn und zu fremde Leute. Leider freuen sich nicht immer alle, wenn wir vorbei kommen, aber das ist mir egal. meine Schwester und ich singen ganz doll und wir haben am Ende vom Singen 2 super volle Tüten.

Das war wieder ein Einblick in die Welt mit Kinderaugen.

 

Schreibe einen Kommentar

*