Glücksmomente 45/16

Schau in den #GlüMo der vergangenen Sankt Martin Woche nach, an welchen Dingen wir uns erfreut haben.

Wenn du genaueres zum Thema der so genannten #GlüMo wissen möchtest, dann schau mal hier nach.

Die St.Martins Woche liegt hinter uns und war wie immer sehr schön.

Das Martinsfest der KiTa steht an und Mini ist unglaublich aufgeregt, wie uns Ihre selbst gebastelte Laterne gefallen wird. Sie hat in diesem Jahr nämlich ganz alleine in der KiTa Ihre Laterne gemacht. ich muss sagen, dass mein Mama Herz vor stolz überkocht, weil es so schön geworden ist. Mini freut sich, weil es mir so gut gefällt und dass lässt Ihre Augen richtig strahlen.

Im Kindergarten gibt es erst einmal einen kleinen Gottesdienst. Die KiTa Kinder dürfen Ihre Laternen vorführen und spielen dann das Martinsstück. Der Priester gibt uns den Segen und dann gehen wir mit der Blaskapelle der Jugend-Musikschule hinter dem St. Martin her. St. Martin sitzt sogar auf einem Pferd, was nicht nur meine Kinder begeistert. Auch die Großeltern der Mädels sind dabei, weil ja auch mein kleiner Neffe, seit diesem Jahr, mit in der KiTa ist. Dadurch sehen wir auch die Tante und den Onkel, was die Mädels wirklich freut.

Nach dem Laternenumzug gibt es noch einen Weckmann und eine heiße Schokolade für die Kinder. Ich quatsche noch etwas mit einer befreundeteten KiTa Mutter. Ihre Tochter und meine Große kennen sich seit dem die beiden Säuglinge sind und tanzen heute miteinander. Daher ist das nicht dieses übliche „Bla bla“, was man so mit KiTa Eltern hat. Natürlich git es da auch Unterschiede. Also ich behaupte mal, das ich so 2-4 Mütter habe, mit denen ich mir auch vorstellen könnte mal nen Kaffee zu trinken, aber in der Regel distanziere ich mich im privaten lieber von den anderen KiTa Eltern…. (kleine Beichte am Rande).

Dann gibt es hier bei uns am 10.11. immer das s.g. „Märten-Singen“. Die Kinder gehen mit Ihren Laternen von Haustür zu Haustür, singen Martinslieder und bekommen als Dankeschön eine Kleinigkeit. In der regel sind es Äpfel, Mandarinen, Nüsse oder Süßigkeiten. In der Regel macht dies auch vielen Menschen Freude. Leider bemerke ich persönlich aber die Tendenz, dass das Märtensingen eine Tradition ist, die immer mehr einschläft, was ich wirklich schade finde. Aber so lange noch ein paar Türen geöffnet werden, so lange werden wir am 10.11. singen gehen.

Mini und ich sind mit Janina und Ihrer Perle verabredet. Das heißt, mini darf entschuldigt in der KiTa Blau machen. Ich finde das völlig okay, wenn man mal nicht in den Kindergarten geht. So lange Sie nichts wichtiges verpasst und noch nicht in der Schule oder Ausbildung o.ä. steckt, soll sie die Premium Zeit noch haben dürfen. Wir gehen also zu Janina und zur Perle frühstücken und genießen einen schönen Vormittag.

Da werden unter anderem die Nägel schick gemacht, was die beiden Mädchen unglaublich toll finden.

Leider sind unsere beiden Grazien ein wenig anstrengend. Ständig wird beim aufräumen gezickt, oder in der Stadt vor den Füßen eines jedermann herumgehüpft. Aber es ist dennoch ein wirklich schöner Tag. Vor allem, als die Mädchen in unserer Stadt die Sterne auf dem Boden finden. „Die Sterne sind vom Himmel geplumpst“ wird da geschrieen. Nachdem ich erklärt habe, das dies die Dekoration für Weihnachten ist, wie bei uns zu Hause am Fenster die Lichter hängen, sind die beiden wieder beruhigt und lassen sich fotografieren.

Heute haben mein Mann und ich Jahrestag. Mittlerweile gehen wir seit 10 Jahren unseren Lebensweg gemeinsam. Es war nicht immer ein gerader und seichter Weg, aber wir haben es gemeinsam geschafft. Auch unsere Mädchen sind in der bisherigen gemeinsamen Lebenszeit gekommen und schenken uns täglich Liebe und Glück. Ich habe im vergangenen Jahr mal verbloggt, wie alles mit uns begann.
Meine Kusine bekommt von uns einen Jungesellen-abschied /eine  Babyparty. Ich glaub sie hat sich gefreut. Ich hatte definitiv Spaß. Mehr dazu hab ich im #Wib.
Jetzt bin ich auf deine Glücksmomente gespannt. Mach mit und schreib entweder einen Kommentar oder verlinke deine glücklichen Momente

Schreibe einen Kommentar

*