Mit Kinderaugen #17 01/16

image

Es ist der 17. und Zeit sich die Welt aus Kinderaugen anzusehen. Heute machen wir bereits das 17. mal mit. Am 17. das 17. mal.
Die ganze Sammlung ist wie immer bei Dajana zu finden.

Gibt es eine schönere Jahreszeit als die Weihnachtszeit in den Augen der Kinder? Ich bezweifle es stark. Die Große wirft, als annähernde Alternative, maximal die Geburtstagszeit ein.
Dieses Weihnachten war, wie in jedem Jahr, für die Kinder ein Traum.

Die Zeit des Essens vor der Bescherung ist immer viel zu lang. Ständig beginnen die Erwachsenen neue Gespräche oder nehmen sich noch etwas nach. Dann muss der Opa auch noch auf die Toilette. Doch was ist das? Ein Glöckchen! Es geht los! Das Christkind ist da!

Jetzt gibt es kein halten mehr! Die Kinderaugen strahlen zum die Wette und das werden sie auch noch die anderen Weihnachtstage machen. Die Kinder schweben auf Wolken und sind unglaublich glücklich.

(Mehr von Weihnachten gibt es >>hier <<)

image

Der Jahreswechsel ist mit Kinderaugen betrachtet zweierlei.
Die große findet Silvester super!
Ich darf lange wach bleiben. Wir haben Besuch von vielen Freunden von Mama und Papa. Aber kennen tuhe ich alle. Die sind nämlich beim Billard. Auch Tante und Tante sind da.
Wir machen Raclette und das ist so toll! Ich höre nicht mehr auf zu essen.
Um Mitternacht darf ich dann mit Papa raus gehen. Wir sehen dem Feuerwerk zu und ich darf die Knallerbsen schmeißen. Nur Mini ist nicht dabei.

Mini geht wie immer in ihr Bett. Sie ist einfach müde. Um ca. 22 Uhr wird die wach.
Mama? Was sind das für Leute? Ich will meine Mama!“ Sie weint und wirkt komplett überrascht.
Der Papa bringt sie hoch zu uns ins Bett, das bringt aber nicht viel. So ist sie dann wieder bei uns. Um Mitternacht beobachtet sie mit der Tante an ihrem Zimmerfenster das Spektakel. Es ist ihr alles zu laut und sie befürchtet, dass der Himmel abbrennt. Wie können ihr klar machen, dass alles okay ist uns nichts passiert. Da kann sie sich entspannt das Feuerwerk ansehen.
Nach dem Feuerwerk sitzen wir alle noch beisammen und die Kinder erzählen begeistert ihre Perspektiven von Feuerwerk. (Mehr zu unserem Silvester kann man >>hier<< lesen)
image

Mit Kinderaugen betrachtet ist diese Zeit mal wieder viel zu schnell vergangen. Aber man freut sich bereits jetzt auf Weihnachten und Silvester. Leider bedeutet das auch, dass man den blöden Schulranzen aus der Ecke kramen muss. Die Schule geht nämlich wieder los, aber viel zu früh…
image

Mit den Augen der Großen betrachtet, kann es jetzt nicht schnell genug gehen, bis sie Geburtstag hat. Da wird der Kindergeburtstag schon geplant und es werden die Einladungen geschrieben. Sie äußert die ersten Wünsche und freut sich schon riesig.image

Liebe Freunde besuchen.
Mit den Augen der Mini gesehen gibt es da keine bessere Freundin als die Perle. „Mit die Perle Elsa und Elsa spielen!Perle ist meine Freundin!“. Sie genießt diese Spielenachmittage. Ganz egal, ob die Perle mit der Perlenmama zu uns kommt, oder ob wir sie besuchen.

image

Es schneit! Der erste Schnee fällt endlich. Mit Kinderaugen betrachtet gibt es nichts besseres! Nur raus in die weiße Pracht, Schneemonster bauen, Schneeengel machen oder Schlittenfahren.
image

Die Welt und deren Ereignisse mit den Augen der Kinder zu sehen wirft deutlich einen anderen Blickwinkel auf alles.
Ich liebe dies und werde auch bis zum nächsten 17. die Augen offen halten.
image

2 Replies to “Mit Kinderaugen #17 01/16”

  1. […] auch wieder sechs meiner Blogger Kolleginnen mitgemacht. Habt ihr die gesehen? Mitgemacht hatten Mamas Mäuse (Katha macht bereits zum 17. Mal mit), Mamas Welt (Joey guckt sich die Welt aus Babyaugen […]

Schreibe einen Kommentar

*