Warum der Blog nicht täglich gefüttert werden kann

Die Liebe Mama on the rocks hat eine sehr witzige Liste zusammen gestellt, warum sie es nicht immer schafft zu bloggen. Dieses Thema hat dann die liebe Perlenmama aufgenommen und ebenfalls 10 ultimative Gründe zusammen gestellt, warum sie das bloggen manchmal nicht schafft.

Die beiden haben meinen Kopf so ans denken gebracht, das mir auch Gründe eingefallen sind, warum auch ich es absolut und überhaupt nicht schaffe den Blog täglich zu füttern.

Natürlich gefällt mir das bloggen und ich genieße es zu schreiben, auch wenn ich es in erster Linie für mich und die Mäuse mache. Aber es ist schön, wenn ich dann auch noch positive Feeds bekomme oder man sich über das ein oder andere Thema austauscht.

Warum dieses bloggen?

Ich sortiere meine Gedanken, und versuche mein Gedankenknäul zu entwirren, wenn ich blogge. Oder ich schreibe mir den Frust von der Seele, wenn die Mäuse mich mal wieder zur Weißglut treiben. Natürlich liebe ich es auch schöne Dinge/ Erinnerungen/ Erfahrungen in Worte zu fassen und diese hier in meinem Blog zu verewigen. Das bloggen ist für mich zur Entspannung geworden. Ich habe riesen Spass daran alles in Worte zu kleiden. Die bloggerei gehört mittlerweile einfach zu mir und selbst mein Mann hat das mittlerweile eingesehen.

dennoch ist es mir einfach nicht möglich den Blog Tag täglich zu füttern und so entstehen mal kürzere und mal längere Blogger Pausen.

Hier sind jetzt meine absolut und ultimativen Gründe, warum ich es nicht schaffe meinen Blog täglich zu füttern…

 ~1~ Meine Mäuse… die brauchen Ihr Mama Taxi um zur Schule/ KiTa/ Ballette/ Freundin/ Oma und Opa kutschiert zu werden

~2~ Meine Mäuse, die mich jetzt sofort und direkt, also eigentlich am besten schon gestern für sich in Anspruch nehmen wollen, zum : malen, basteln, Spielen, singen, kochen, Backen oder was sonst noch so anfällt in der Kinderbespaßung.

~3~ Mein Nachtdienst… da ich während der Arbeit keine Zeit zum bloggen habe (und wenn ich sie hätte kein Internet in der Regel vorhanden ist…dämlicher Mobilanbieter mit laufenden Netzproblemen)und ich daher am Tage schlafen muss,     klappt es leider nicht so mit dem bloggen…

~4~ Mein Mann sitzt am PC und ist am zocken. Ich blogge zwar auch über mein Smartphone, aber am PC ist es doch wesentlich angenehmer. Klar habe ich auch meinen Klapprechner… aber da ist die Tastatur nicht so bequem und das Teil Spinnt zur Zeit mit dem W-LAN (aber wehe mein Mann hat kein W-LAN am PC..

~5~ So absolut nervige Dinge wie mein nicht kleiner werden wollender Wäscheberg, der nicht nur gewaschen, auch noch getrocknet und gefaltet und zu allem Überfluss noch in die Schränke geräumt werden will…. Ich hasse meine Wäsche und sie wird nie weniger. Kennt Ihr das auch? Die nie leer werden wollenden Wäschekörbe? Kaum leer, schwupp wieder voll…. aber auch der restliche Haushalt.

~6~ Mein Kopf ist absolut leer. Also ich hätte zwar schon Ideen, was ich so los werden möchte, aber finde nicht die richtigen Worte, das so zu verpacken, dass nicht nur ich und später die Mäuse, sondern auch Ihr mich versteht. Also lasse ich die Ideen noch etwas reifen, bevor ich sie dann vernünftig verbloggen kann.

~7~ Ich bin einfach unterwegs. Das soll es auch bei mir geben, dass ich einfach mal unterwegs bin. Sei es für oder mit den Mäusen oder einfach mal abends gemütlich eine Cola mit der besten trinken.

~8~ #jbimd da gehört natürlich auch die Zeit zum bloggen hinzu (wie gerade jetzt), aber auch so Dinge wie:

                    -ein gemütliches und ausgiebiges Bad nehmen (wenn die Mäuse im Bett sind versteht sich) mit einem guten Buch.

                   – ein gutes Buch! (Ich liebe es zu lesen)

                   – shoppen oder bummeln

                   – gemütlich auf „Balkonien“ einen Kaffee trinken

                   – ein Hörbuch oder Musik hören

~9~ Ich dem Billard spielen nach zu kommen, schließlich bin ich da im Verein und Zahle einen monatlichen Beitrag, da muss man das auch ab und an mal nutzen. Hinzu kommen dann auch in diesem Zusammenhang, meine Tätigkeiten als Kassenwart, die mich an und an auch etwas länger beschäftigen.

~10~ Ich habe schlichtweg keine Lust, bin absolut unmotiviert und möchte eigentlich nur die Beine hochlegen und meine Ruhe haben. Gut der TV wird angemacht und darf mich berieseln. Das passiert meistens in den Abendstunden meiner Dienstfreien Tage.

Das kennt Ihr sicherlich auch, oder? Welche ultimativen Gründe habt Ihr,  die euch vom bloggen abhalten?

image

 

4 Replies to “Warum der Blog nicht täglich gefüttert werden kann”

  1. Oh, Du spielst Billard … ? Ich habe auch jahrelang gespielt, wie cool! :-)))
    Deine Liste liest sich toll, ich kann alle Punkte so unterschreiben. Danke fürs Verlinken!

    1. Ich habe Billard zu meinem geliebten Hobby erklärt, seit dem ich nach der GroßenMaus das spielen auf Turnieren aufgeben musste, weil ich keine Zeit mehr hatte.
      Ich habe dich gerne verlinkt, schließlich bin ich durch dich inspiriert worden.
      Lg

  2. […] wenig“ aber ich habe es einfach nicht geschafft. Ich habe ja vor einiger Zeit schon mal darüber berichtet, warum es einfach nicht immer möglich ist zu […]

  3. […] Ich sehe das bloggen als Hobby. Wenn ich mal keine Zeit habe etwas zu verfassen, dann ist es so. Ich habe auch noch ein anderes Leben außer meinen Blog. Darüber schreibe ich ja in der Regel auch. Und ohne das Ich von meinem Leben Input bekomme, entstehen keine Artikel. Also alles ganz endspannt sehen. Ich habe übrigens auch mal einen Beitrag verfasst, warum der Blog nicht immer täglich gefüttert wird. […]

Schreibe einen Kommentar

*