Wer hat an der Uhr gedreht?

Oh man! Zeit wo bist du?
Ich weiß es noch als wäre es gestern gewesen, als die GroßeMaus endlich in meinen Armen lag. Wie gut sie gerochen hat, wie kleine diese Hände waren. Und jetzt?  Sie ist 6, hat ihren eigenen (sehr großen) Dickkopf, tanzt Ballett und Jazz, hat ihr Seepferdchen gemacht ,fährt alleine und ohne Stützräder Fahrrad und jetzt kommt sie in knapp 6 1/2 Wochen in die Schule.

Mein Baby macht ihren nächsten großen Schritt in die Selbstständigkeit. Und ich habe etwas Angst davor. Angst, vor dem Tag an dem sie mir zu verstehen gibt, dass sie groß ist und nicht ständig meine Hilfe will.
Aber ich glaube, dass dies eine Angst ist,  mit der ich nicht alleine bin.

Ihren Schulranzen haben wir bereits im Februar gekauft. Ein sehr schickes Ding. Es lässt sich von der tragehöhe verstellen und hat vorne zusätzlich 2 Schnallen. Eine auf Höhe des Brustbein und eine auf Höhe der Hüfte. So soll sich das Gewicht besser verteilen und die Kinder sollen keine Rücken Probleme bekommen. Die GroßeMaus hat sich ein Modell in der Farbe lila ausgesucht (Ich habe eher mit rosa gerechnet, aber das gab es nicht). Ein guter Schulranzen ist nicht billig, aber ich denke es ist gut investiertes Geld. Die Gesundheit geht vor und der Ranzen soll schließlich 4 Jahre überstehen.

Jetzt hatten wir in der letzten Woche unseren ersten Elternabend! Unsere GroßeMaus kommt in die „Raben“-Klasse. Die neue Lehrerin stellte sich den Eltern vor und hat für jedem neuen Schüler ihrer Klasse einen Brief geschrieben.

image

Total schön! Die GroßeMaus hat sich am nächsten Morgen riesig gefreut.

Nachdem die Direktorin uns Eltern die Lehrer und die Mitarbeiter der OGS vorgestellt hat erzählt sie vom Tagesablauf der Schüler. So sagt sie, dass es immer 4 Stunden Unterricht gibt. Ein ausfallen der Stunden sollte es nicht geben. Dann erzählt sie etwas von der Verkehrsanbindung an die Schule und das es am Morgen vermehrt zu Stau kommt. Sie legt uns einen alternativen Schulweg nahe.
Dann berichtet sie vom Unterricht der Schüler. Unteranderem gibt es die Möglichkeit, dass die Kinder im Zuge des klassischen Musikunterricht in flöten unterrichtet werden. Aber nur die Kinder, die es möchten. (Unsere GroßeMaus hat gejubelt als wir es ihr berichteten).
Dann kam die Direktorin zum wichtigsten Teil für uns, die Einschulung. Das Datum wurde bekannt gegeben und die Uhrzeit, wann die Einsegnung der neuen ABC-Schützen stattfindet. Dann sagte sie noch etwas zum weiteren Ablauf.
Am nächsten Tag sollen die kleinen dann direkt mit Unterricht starten und zwar von der ersten bis zur vierten Stunde.

Am Ende gab es dann noch die Einkaufsliste für die ganzen Schulsachen. Die Bücher besorgt die Schule und wir müssen nur einen kleinen Eigenanteil bezahlen. Aber die anderen Sachen sollen wir kaufen.
image
Ich habe die Idee die Sachen in dem Geschäft zu kaufen, in dem schon meine erste Ausstattung für die Schule gekauft wurde. Die Besitzerin erkenne ich sofort wieder.
Ich drücke ihr die Liste in die Hand und tappe hinter ihr her, als sie den Korb füllt. Bei manchen Sachen ,wie z.b. Lineal, Spitzer, Sammelmappe, werde ich höflich um eine Vorstellung gefragt. Nach 20 Minuten suchen und überlegen ob ein Spitzer von „Prinzessin Lilifee“ wirklich notwendig ist gehe ich zur Kasse. Was soll ich sagen …. die Summe wuchs und wuchs. Ich bekam zwar auf den Einkauf 15% aber teuer ist so eine erste Anschaffung von Schulmaterial doch.
Die GroßeMaus bekommt noch eine Schulkiste mit allerlei geschenkt, weil wir alle Materialien dort gekauft haben.
Das freut uns natürlich!

Zu Hause angekommen Word erst einmal alles beschriftet und wenn ich sage alles, dann meine ich wirklich alles! Vom Schnellhefter bis hin zum Buntstift.
Nach einer guten Stunde des beschriften kann endlich die Tasche gepackt werden.
Und was soll ich sagen, mit jedem weiteren Teil was in den Schulranzen kommt freut sich die GroßeMaus mehr.
image

Und ich muss mich zunehmend mit dem Gedanken anfreunden, dass die kleinen groß werden.

2 Replies to “Wer hat an der Uhr gedreht?”

  1. So schnell kann es gehen. Unsere Maus kommt in zwei Monaten in die nächsthöhere Kindergartengruppe. Obwohl sie erst zwei ist, zählt es schon als Kindergarten, nicht mehr als Krippe. Ja, sie werden so schnell „erwachsen“ 😉
    Lieben Gruß, Wiebke

    1. Es ist sagenhaft wie schnell Sie wachsen. Die MiniMaus muß mit ihren zarten 2 Jahren an August alleine in die KiTa gehen. Und sie wird auch viel zu schnell in die Schule kommen.
      Aber so geht es leider. Und ehe man sich versieht kommen die mit der ersten großen Liebe nach Haus…

Schreibe einen Kommentar

*