Große Maus erblickt die Sonne

In die Zeitmaschiene gesetzt und schwupp Februar 2008

Ok, seit Januar bin ich jetzt im Mutterschutz… es ist schrecklich! Ich habe nix mehr zu tun. Der Haushalt ist mir einfach zu viel! Die Kugel nimmt so viel Platz ein und alles ist viel zu anstrengend. Ich habe die Schnauze voll! Das Baby soll endlich kommen! Aber bloß auf ganz natürliche Weise. Ich werde unter keinen Umständen eine PDA oder einen Kaiserschnitt machen lassen! Bei den ganzen Risiken! Oh Nein! Unter keinen Umständen! Da wir erst vor kurzen im Pflegeunterricht über das Thema Risiken bei einer Entbindung gesprochen haben weiß ich schließlich bestens Bescheid. Und ich werde das unter keinen Umständen machen lassen. Ich bin doch nicht Wahnsinnig! Aber so langsam soll es jetzt doch mal los gehen. Ich bin dafür, dass es sofort los geht! Aber die Maus ist wohl nicht der Ansicht. Das CTG zeigt keine Wehentätigkeit an… na super! Dann dauert es ja doch noch. Was kann ich machen? HA! Ich werde Treppen laufen! Ich laufe ständig mit den Wäschekörben die Treppe rauf und runter, ein Glück das wir im 2.OG wohnen und die Waschmaschine im Keller steht. Mein Freund wundert sich schon, weil ich täglich am Wäsche waschen bin. Aber es bringt nix! Ätzend! Ich will dass die Maus endlich kommt! Und mein Freund sagt immer, es wird schon kommen und ich soll mich gedulden…bla bla bla! Ich will nicht mehr warten!!!

Es ist jetzt der 12.2.08 ich habe einen Termin beim FA. Da liege ich hier auf diesem echt total „gemütlichen“ Stuhl und der FA puhlt da rum. Es ist voll unangenehm. Er ist fertig. Endlich! Da sagt er jetzt allen Ernstes: „So jetzt hab ich dem ganzen mal einen stups gegeben und bald dürfte es dann los gehen“ HA! Es soll bald los gehen! Alles klar. Also meine Tasche für das Krankenhaus hab ich bereits seit dem 7.Monat gepackt an der Türe stehen, man weiß ja nie! Der MaxiCosi steht daneben, die Kultursachen sind auch dabei. Etwas zu essen…. Das muss ich unbedingt noch einpacken, schließlich ist die Wahrscheinlichkeit groß, dass ich bei der Entbindung hunger bekomme. Ich bin ja quasi nur noch am essen. Oh, was war das? …Es muss eine Wehe gewesen sein. War das eine Wehe? Der FA sagte schließlich vor genau 60 Minuten, es gehe bald los. Also ist das doch eine Wehe. Ist es das? Naja, es könnten auch einfache Mensturationsschmerzen sein. Oder Senkwehen, die habe ich ja jetzt auch schon einige Wochen. Aber der FA sagte, es geht bald los. Hmmm… Soll ich meinem Freund sagen, er soll direkt aus der UNI kommen, weil ich Wehen habe? Aber was mache ich, wenn es nicht DIE Wehen sind? Ok, ich warte erst mal.

Mittlerweile ist mein Freund zu Hause, wir haben gut zu Abend gegessen und ich möchte jetzt noch etwas spazieren gehen. Schließlich soll das ja helfen, damit es schnell voran geht. Wir laufen eine kleine Runde und dann ist es mir klar Ich habe Sie, die Wehen! Oh was freu ich mich! Ich bekomme meine Maus und zwar JETZT! Ich laufe freudig zum Auto, mein Freund auch. Schließlich muss er uns fahren. Wir kommen zum Kreissaal. Die Hebamme begrüßt uns und ich erzähle Ihr, dass ich die Wehen habe. Ich weiß ganz genau, dass Sie es sind. Die Hebamme schließt mich am CTG an.

Oh ist das Aufregend, die Wehen werden für jeden sichtbar aufgeschrieben. Aber dann…. Die Hebamme versucht mir allen Ernstes zu erklären, dass meine Wehen noch lange nicht so weit sind und mein MUMU erst 3,5cm weit geöffnet ist. Sie sagt, ich solle noch mal nach Hause fahren, könnte aber auch Stationär bleiben. Wir fahren also wieder Heim. Scheiße! Ich hätte schwören können, dass das die Wehen sind. Toll… ich bin ja sooo begeistert. Noch länger warten… dabei sagte der FA, dass es bald los geht.

Mein Freund lässt mir ein Bad ein und ich genieße es. Da es jetzt schon nach 23:00Uhr ist, sagt er mir schon mal gute Nacht und geht ins Bett. Ich möchte lieber noch etwas endspannen. Oh ist das schön und es tut so gut! OH! Was ist das??? OH! WAS IST DAS? Schnell raus hier! Arg, tut das weh! Pusten, pusten, pusten. Ok, jetzt geht es wieder! Wow, was war das? Da bin ich wohl doch zu lange in der Wanne geblieben. Ich werde wohl besser auch ins Bett gehen.

Mein Freund schläft. Toll! Und ich liege hier und weiß nicht wie ich liegen soll. Alles ist doof! Der Rücken tut weh und ich habe dieses schreckliche ziehen im Unterleib in regelmäßigen Abständen. Ich stehe wieder auf, laufe durch die Wohnung. Die Stuhllehne und ich sind die besten Freunde. Da kann ich mich so schön abstützen, wenn diese unglaublichen Schmerzen kommen.

Unglaubliche Schmerzen?! AHHHHH!!!! Die Wehen, also DIE Wehen! Es geht los! ES geht los! … Nein, Moment! Ich will nicht, dass es wieder ein Fehlalarm ist. Ok, wie finde ich heraus, ob das DIE Wehen sind?! Ha! Ich weiß! Google weiß alles. Also PC an und googlen! Da steht es, dass muss es sein. Oh Gott! Was muss ich jetzt machen? Wo ist mein aller bester Freund? Wo ist die Stuhllehne? Da ist sie! Oh Gott, das tut weh! Abatmen, schön abatmen, so wie ich es gelernt habe! OK, vorbei und jetzt? Anziehen! Tasche, MaxiCosi, Autoschlüssel. Habe ich irgendwas vergessen oder kann ich jetzt endlich los fahren? Ah! Mein Freund! Der schläft doch noch. Also schnell ins Schlafzimmer: „Wenn du nicht sofort kommst, fahre ich ohne dich!!!“. Er reißt aus dem Schlaf und schaut total verwirrt in meine Richtung. „Was ist los?“ Das hat er nicht wirklich gefragt! Wonach sieht es denn aus? „Ich bekomme ein Baby“ „Bist du dir sicher?“ Ich drehe mich um und geh. Das ist mir doch zu blöd, da fahre ich lieber alleine. Ich bin schon im Treppenhaus, als mein Freund hinter mir her stolpert. Wir fahren in die Klinik.

Eine andere Hebamme als am Abend lässt uns in den Kreissaal. Und die sagt mir nach dem CTG und der Untersuchung, dass es noch etwas dauert. Ich soll noch was spazieren gehen. Und dann fragt sie mich ob ich eine PDA möchte. Ich lache mich kaputt! Ich und eine PDA?! Im Leben nicht!

Wir laufen den Flur entlang, bis zur Caffeteria komme ich, dann kommt sie DIE Wehe, die schlimmste bis her und ich brülle nur noch:“Ich will eine PDA!!!“

Es dauert noch ca. 1 Stunde, bis ich die PDA habe. Aber jetzt geht es mir soooo gut! Was ist das für eine Wohltat! Als erstes werde ich meiner Freundin in England Bescheid geben, dass ich im Kreissaal liege und dann den anderen eine SMS schreiben. Ja, dass mache ich. Mein Freund liegt im Römer rad und schläft. Oh ich fühle mich so gut. Die Sonne geht auf. Es ist ein herrliches Wetter da draußen. Und es geht mir so gut! Ein Glück das ich was zu essen dabei habe. Die fertig-Waffeln sind köstlich! Plötzlich fühle ich ein Ploppen. Es ist alles so fürchterlich Nass… Ihhh… was ist das? Mein Freund holt eine Hebamme. Die sagt, dass es die Fruchtblase sei, die geplatzt ist und dass man jetzt die PDA nicht mehr auffüllen würde, damit die Presswehen kommen können. Und dann geht alles recht schnell. Ich kann meine leckere Waffel nicht mehr zu ende essen.

Ich lerne den Herrn Major in Hebammenkostüm höchst persönlich kennen. Herr Major sagt, ich solle jetzt Pressen. Ich weiß nur nicht warum. Ich habe doch keine Presswehen. Ich habe unglaubliche Schmerzen, die schlagartig zurück sind, aber keine Presswehen. Herr Major treibt mich zum pressen an, mein Freund steht neben mir. Ich kann Ihn jetzt nur nicht gebrauchen! Ich habe keine Lust mehr, ich kann nicht mehr. „Ich will nicht mehr, ich will jetzt gehen“ Und da brüllt diese freche Hebamme mich in einem Ton an, dass ich jetzt gefälligst pressen soll. So eine Schweinerrei! Die Brüllt mich an! Mich! Unglaublich! Die kann doch nicht so mit mir umgehen! Ich presse dann doch noch einmal und … da ist sie! Die wunderschönste, zerknautscht aussehende kleine Maus! Ich liebe Sie! Mein Herz schlägt Purzelbäume!  Mein Freund und ich genießen den Moment! Ich erschnuppere meine Süße und sie ist so unschuldig, so klein, so zerbrechlich! Mein Freund darf die Nabelschnur durchschneiden.

Er sagt mir, er geht eben schnell telefonieren und sagt allen Bescheid, dass die kleine da ist.

Ich muss Sie hergeben, weil der Arzt sich die kleine ansehen muss.

Die Assistenzärztin kommt und sagt mir, dass sie den Dammschnitt nähen muss. Welcher Dammschnitt? Hab ich einen Dammschnitt? Naja, muss wohl so sein, wenn die was nähen will. Hab ich echt einen Dammschnitt bekommen? Wahnsinn… hab ich nicht bemerkt.

Warum wird denn plötzlich hier alles so voll? Der Kreissaal ist gefüllt mit weißen Kitteln. Dann kommt der Oberarzt und erklärt mir, dass ich eine Blutung habe, die sie nicht stoppen können. Ich würde gleich in Narkose gelegt werden und dann würde man der Ursache auf den Grund gehen. Mein Freund kommt zurück in den Kreissaal und das in dem Moment, als ein Arzt nach Blutkonserven brüllt. Er dreht sich um und geht direkt wieder. Ich falle in den Schlaf.

Als ich wieder wach werde steht mein Freund mit meiner Maus bei mir und sieht echt fertig aus. Er sagte mir, er habe sich solche Sorgen gemacht. Ich kann das nicht verstehen, schließlich ist die Maus da und es geht uns gut!

Ja unsere Maus ist da, um 13:35 Uhr am Mittwoch, den 13.Februar 2008, erblickt sie Ihren ersten Sonnenstrahl.

Die ganze Familie gibt sich die Klinke in die Hand und alle wollen uns gratulieren. Es ist schön, richtig schön! Die Fresserei hat ein Ende, die Kugel ist weg und die Maus ist da! Ich bekomme ein 2 Bett Zimmer und freue mich darauf endlich schlafen zu können. Aber NEIN! Die Maus ist ganz anderer Ansicht! Jetzt weiß ich, warum man sagt, Schlaf ist ein kostbares Gut!

2 Replies to “Große Maus erblickt die Sonne”

  1. […] Geburt der GroßenMaus habe ich bereits einmal Verbloggt (klickt einfach auf den Link), hier werde ich dieses dennoch einmal wiederholen, mit dem […]

  2. […] man war ich naiv! Die Geburt war anstrengend. (Details dazu gibt es hier) Es ist wirklich kein Spaziergang. Es ist physisch wie psychisch eine Belastung. Ich werde diesen […]

Schreibe einen Kommentar

*